Fahrer in Führerhaus eingeklemmt

Hildesheim (bo). Gegen 7.15 Uhr fuhr am gestrigen Donnerstag ein 42-jähriger Mann aus Hildesheim mit seinem Pkw Citroen von der BAB-Anschlussstelle Hildesheim auf die BAB 7 in Fahrtrichtung Hannover auf den Hauptfahrstreifen auf und bremste sein Fahrzeug ab. Der auf dem Hauptfahrstreifen fahrende Sattelzug, der mit Bauholz beladen war, konnte von dem 40-jährigen Fahrer trotz Vollbremsung nicht angehalten werden. Der Sattelzug fuhr auf den Pkw Citroen auf. Ein hinter dem Sattelzug fahrender Lastzug aus Traunheim, beladen mit Kakao, fuhr wiederum auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Der 33-jährige Fahrer wurde bei dem Aufprall im Führerhaus seines Lastzuges eingeklemmt.
Für die Rettungsarbeiten durch die Berufsfeuerwehr Hildesheim mit Rüstzug, RTW und NEF musste die Richtungsfahrbahn voll gesperrt werden. Der eingeklemmte Fahrer konnte aus dem Führerhaus mittels Schneidewerkzeugen befreit werden und schwer verletzt in das St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim verbracht werden.
Der Verkehr wurde an der BAB-Anschlussstelle Hildesheim abgeleitet. Die Länge des Rückstaus betrug sieben Kilometer.