Positive Bilanz

Schloss Marienburg rechnet mit rund 200.000 Besuchern in diesem Jahr

Schloss Marienburg zieht eine äußerst positive Bilanz des bisherigen Jahres 2014. Gleichzeitig blickt die Schlossverwaltung auf 2015 voraus und informiert über die Verlängerung der Ausstellung „Der Weg zur Krone“ bis Ende 2015. Bis Anfang Oktober wurden auf Schloss Marienburg etwa 130.000 Teilnehmer an Führungen gezählt, davon etwa die Hälfte durch die seit dem 1. Mai geöffnete Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Zusammen mit den zahlreichen Besuchern der Open-Air-Events, Feiern und Firmenveranstaltungen und weiteren Gästen im Schloss und im Schloss Restaurant werden insgesamt in diesem Jahr mehr als 200.000 Schlossbesucher erwartet.

Ernst August Erbprinz von Hannover zeigt sich beeindruckt und hoch erfreut über die überwältigende Besucherresonanz der von ihm initiierten Ausstellung: „Wir hätten niemals mit diesem enormen Besucherandrang gerechnet. Meine Mitarbeiter und ich freuen uns sehr, welch großen Erfolg die aufwendigen Vorbereitungen nach sich gezogen haben. Natürlich hoffen wir, dass auch in Zukunft noch viele Besucher die Kroninsignien und weitere Schätze der Ausstellung für sich entdecken. Wir sind sehr froh, die Ausstellung ‘Der Weg zur Krone’ bis Ende 2015 zeigen zu können.“
Mit der Verlängerung der Ausstellung, der Einführung eines ganzjährigen Betriebs und einer ständigen Weiterentwicklung seiner Angebote will sich Schloss Marienburg in der deutschen und europäischen Schlösserlandschaft als feste Größe etablieren. Das romantische Königsschloss erweist sich nämlich auch überregional und international als einer der größten Touristenmagneten der Region: Überdurchschnittlich viele Besucher kamen im Jubiläumsjahr der Personalunion und des Königreichs Hannover aus dem Ausland. Bei einem Anteil ausländischer Gäste von etwa 20 Prozent waren Großbritannien, die Niederlande, Russland und Polen die wichtigsten Herkunftsländer. Der überwiegende Teil der Besucher stammt allerdings aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Ausgebaut werden soll der Anteil an Reisegruppen, der in diesem Jahr bei zirka 20 Prozent lag.
Vom 28. November bis zum 7. Dezember lockt die Winter-Märchen-Woche mit Märchen, Musik und Mandelduft rund um den festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Innenhof des Schlosses. Auf die Kleinen warten an den beiden Wochenenden Aktionen zum Basteln und Staunen, Märchenstunden, und am 6. Dezember kommt der Nikolaus mit einem Geschenk für jedes Kind. Außerdem haben Kinder bis zwölf Jahre an diesem Tag freien Eintritt bei den Führungen im Schloss. Die Erwachsenen sind währenddessen eingeladen, sich bei den Führungen durch die Ausstellung oder das Schloss auf Zeitreise zu begeben oder das winterliche Speisenangebot im geschmückten Schloss Restaurant zu genießen. Der Schloss-Shop ist ebenfalls während der Winter-Märchen-Woche geöffnet und bietet zusätzlich zahlreiche Geschenkideen.
Auch im Jahr 2015 gibt es im Welfensitz zahlreiche Gründe für einen Besuch und eine Reihe von attraktiven Veranstaltungen. Im Sommer wird der romantische Schlosshof zur Bühne für traditionell sehr beliebte Open-Air-Veranstaltungen wie das Schloss-Marienburg-Tattoo (11. und 12. Juli) oder das Kleinkunst-Event „Best of Kleines Fest“ (29. und 30. August). Besonders hervorzuheben ist das neue Programm der Berliner „Lauscherlounge“, die eine neue, noch nie gezeigte Produktion auf die Bühne bringt: „Romeo und Julia“ nach William Shakespeare. Weitere kleinere Veranstaltungen wie Lesungen oder andere Formate sind in Planung.