Saisoneröffnung im Feldbahnmuseum am Pfingstsonntag

Neben dem Fahrbetrieb gibt es auch Führungen durch das Museum.

Ein Erlebnis für die ganze Familie /Großteil der betriebsfähigen Exponate wird an diesem Fahrtag vorgeführt

Hildesheim (bo). „Lokale Industriegeschichte auf 600 Millimeter Spurweite“ ist das Motto des Feldbahnmuseums Hildesheim, welches am Pfingstsonntag, 27. Mai, in die Saison 2012 startet. Von 10 bis 18 Uhr kann man sich auf dem Museumsgelände am Kennedydamm (unter der B 6 Brücke) über die einstige Bedeutung dieses spurgebundenen Transportmittels für die industrielle Entwicklung der Wirtschaft im Hildesheimer Land informieren und bei den Feldbahnfahrten ein „Eisenbahnerlebnis“ der besonderen Art genießen.
Mit 28 Lokomotiven und fast 100 Wagen gehört das Feldbahnmuseum Hildesheim zu einem der umfangreichsten und interessantesten Museen dieser Art in der Bundesrepublik Deutschland und kann mit seinen Exponate über 100 Jahre lokalhistorischer Industriegeschichte des Hildesheimer Landes der Nachwelt erhalten. Vom legendären landwirtschaftlichen Rübenwagen aus dem Jahre 1898, welcher bis 1948 die Zuckerrüben in die Zuckerfabrik Schellerten transportierte, bis zum letztgebauten Hydraulikkipper in der Bundesrepublik Deutschland aus dem Jahre 1976, der typengleich bis 1986 auf der letzen Feldbahn im Hildesheimer Land in Coppengrave eingesetzt wurde reicht die einmalige Sammlung des Feldbahnmuseums Hildesheim.
Ein Großteil der betriebsfahigen Exponate wird an diesem Fahrtag vorge- führt werden und vor den Besucherzügen und den historischen Zügen zum Einsatz gelangen. Neben dem Fahrbetrieb auf den schmalen Gleisen, gibt es um 11, 14 und 16 Uhr Führungen durch das Museum, bei denen man sich intensiver über das Transportsystem Feldbahn informieren kann.
Da der Besuch des Feldbahnmuseums Hildesheim auch ein „Erlebnis für die ganze Familie“ sein soll, haben der Bier- und Kaffeegarten (mit dem leckeren selbstgebackenem Kuchen) natürlich auch geöffnet und die Kinder können zwischen den Fahrten im Sandkasten die Modellloren mit dem Bagger beladen.