SPD landet Überraschungssieg

Damit war nicht zu rechnen: der zuvor weitestgehend unbekannte SPD-Mann Bernd Lynack hat den Wahlkreis 21, Hildesheim Stadt, für sich entschieden. Am Ende hatte er 16.529 Stimmen (38,8 Prozent) und damit gut 300 mehr als sein CDU-Konkurrent Frank Wodsack. Die letzte Wahl hatte Finanzminister Hartmut Möllring in seiner Heimatstadt noch mit 3300 Stimmen Vorsprung gegen die SPD-Stadtchefin Jutta Rübke gewonnen.
Auch bei den Zweitstimmen siegte nach zwei verlorenen Wahlen die SPD mit 33,5 Prozent (2008: 28,5) vor der CDU, die mit ihren 31,6 Prozent acht Prozentpunkte verlor (2008: 39,7). Die Grünen erhielten 17,7 Prozent (2008: 11,9) und die FDP 9,0 Prozent (2008: 8,0). Die LINKE stürzte auf 3,6 Prozent (2008: 8,5) ab.
Die Wahlbeteiligung stieg um genau einen Prozentpunkt auf 55,9 Prozent. Der Grüne Ottmar von Holtz zieht über die Liste in den Landtag ein.