„Speed-Dating“ für Auszubildende in der Arbeitsagentur

Kontaktbörse mit über 30 Arbeitgebern am 6. Februar / Erste Veranstaltung im letzten Jahr erfolgreich gelaufen

Hildesheim (bo). Bei kontaktfreudigen Singles ist es schon lange bekannt und beliebt: das „Speed-Dating“. Dass es nicht nur bei der Partnersuche, sondern auch bei der Kontaktaufnahme zwischen Ausbildungsbetrieb und Bewerber gute Dienste leisten kann, zeigte sich beim ersten Ausbildungs-Speed-Dating im vergangenen Jahr. An dem Erfolg will die Arbeitsagentur in diesem Jahr anknüpfen.

Über 30 verschiedene Ausbildungsberufe

Über 30 Unternehmen hat der Arbeitgeberservice bisher gewinnen können, sich für Bewerbungsgespräche zur Verfügung zu stellen. Angeboten werden über 30 verschiedene Ausbildungsberufe.
Wie funktioniert das Azubi-Speed-Dating? Die Personaler sitzen an kleinen Tischen, auf denen Schilder mit ihren Firmennamen stehen. Die Azubis in spe nehmen Platz, legen ihre Bewerbungsunterlagen vor und das „Flirten“ beginnt. Zehn Minuten haben die Bewerber Zeit, über sich zu erzählen und Fragen zu beantworten. Ist die Zeit um, ertönt eine Glocke. Das Zeichen für die Chefs das Gespräch zu beenden und für die Bewerber, an den nächsten Tisch zu wechseln. So geht es Schlag auf Schlag: Begrüßung, Gespräch, Glocke, Tisch wechseln.
Allerdings erfolgt der Wechsel nicht völlig wahllos. Die Berufsberater prüfen im Vorfeld genau, welcher Jugendliche welchen Berufswunsch hat und zu welchem Betrieb er passen könnte. Damit steigen die Chancen für eine passgenaue Bewerbung und die Jugendlichen können sich gezielt auf die Gespräche vorbereiten.

Anmeldung bis zum 18. Januar möglich

Horst Karrasch, Vorsitzender der Geschäftsführung erläutert die Vorteile für Betriebe und Bewerber: „Neben einer schnelleren, unkomplizierteren und direkten Bewerberauswahl bekommen Bewerber die Chance, durch Persönlichkeit sowie den ersten Eindruck zu punkten und nicht nur durch formale Abschlüsse und Noten auf dem Papier. Letztlich sind die kurzen Gespräche ein Türöffner und kein Ersatz für die eigentlichen Vorstellungsgespräche. Sie bieten Chancen, die mancher allein aufgrund einer schriftlichen Bewerbung vielleicht nie bekommen hätte.“
Ausbildungsplatzbewerber, die am Azubi-Speed-Dating teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 18. Januar bei der Arbeitsagentur unter der Telefonnummer (05121) 969-292 an.
Arbeitgeber, die noch Ausbildungsstellen anzubieten haben, wenden sich direkt an den Arbeitgeber-Service unter (05121) 969-777.

Folgende Ausbildungsberufe werden angeboten:
Altenpfleger, Augenoptiker, Bäckereifachverkäufer, Bäcker, Bürokaufmann, Chemielaborant, Dachdecker, Elektroniker Automatisierungstechnik, Elektroniker Geräte und Systeme, Industriemechaniker, Industriekaufmann, Fachkraft Gastgewerbe, Flachglasmechaniker, Friseur, Hotelfachmann, Restaurantfachmann, Koch, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Fachkraft Lagerlogistik, Kfz-Mechatroniker (Pkw), Mechaniker Karosserieinstandhaltungstechnik, Konditor, medizinischer Fachangestellter, Mediengestalter (digital und Print), Packmitteltechnologe, Personaldienstleistungskaufmann, Servicefachkraft Dialogmarketing, Kaufmann Dialogmarketing, Steuerfachangestellter, Tischler, zahnmedizinischer Fachangestellter und Zweiradmechaniker (Fahrrad).