Unbekannte überfallen Hauptstelle der Sparkasse Hildesheim

30.000 Euro Bargeld erbeutet / Polizei erbittet Mithilfe

Hildesheim (bo). Am Dienstag, 12. Juli, haben zwei noch unbekannte Männer gegen 14:55 Uhr die Hauptstelle der Sparkasse Hildesheim überfallen. Beide Männer kamen in aller Ruhe in die Schalterhalle, in der zur Tatzeit nur wenig Betrieb herrschte. Soweit bisher bekannt, soll einer der Täter mit einer Schusswaffe bewaffnet gewesen sein. Mit der Waffe bedrohte er eine Angestellte, die daraufhin Bargeld in Höhe von 30.000 Euro aushändigte.
Beide Täter, die vom ersten Eindruck her als Osteuropäer, möglicherweise Russen, angesehen worden sind, flüchteten durch den Haupteingang in die Judenstraße, Richtung Pferdemarkt. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Hildesheimer
Polizei ist bis jetzt ohne Erfolg geblieben. Beide Täter waren unmaskiert und können wie folgt beschrieben werden: Täter mit Waffe: geschätzte 35 bis 40 Jahre alt, circa 175 cm groß, recht stämmig, kurzes, graues Haar mit Geheimratsecken. Er war mit einem karierten Hemd und einer dreiviertel-Hose bekleidet. Täter ohne Waffe: geschätzte 30 Jahre, ebenfalls circa 175 cm groß und recht stämmig. Er war mit einem grünen Sweat-Shirt, einer türkisfarbenen Tuchmütze (ähnlich wie bei einem Sonnenschutz für Kleinkinder ) bekleidet und hatte eine schwarze Sonnenbrille auf.
Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer (05121) 939115 entgegen. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass sich die Täter ihrer Tatkleidung entledigt und diese während der Flucht in Mülleimer oder Papierkörbe geworfen haben könnten.