Angebote in Hülle und Fülle

Die Kindergartenkinder sangen und erzählten, sehr zur Freude der Eltern und Zuschauer. (Foto: Sippel)
 
Malen und gestalten für Kinder mit Antje Große. (Foto: Sippel)

Auch der 19. Ildehäuser Weihnachtsmarkt war ein Erfolg

Routiniert vorbereitet und gut geplant startete der 19. Weihnachtsmarkt in Ildehausen. Die Kinder des Ildehäuser Kindergartens stimmten die Eltern und alle Besucher mit ihren Liedern auf die Vorweihnachtliche Winterzeit ein. Da war das Lied vom Weihnachtsmann, welches sie voller Inbrunst ebenso sangen wie das Lied von den zwei Schneeflocken, das sie mit entsprechenden Gesten begleiteten.
Damit nicht genug: die Kinder animierten alle Besucher gemeinsam mit ihnen „Winterzeit – Weihnachtszeit“ zu singen. Antje Große begleitete die Kinder mit der Gitarre und Marina Hein auf dem Akkordeon. Ortsbürgermeister Michael Conzen bedankte sich nicht nur mit Worten bei den kleinen Künstlern, sondern hatte auch Süßigkeiten mitgebracht. Conzen eröffnete den Weihnachtsmarkt und dankte allen, die sich engagiert haben und zum Gelingen des 19. Weihnachtsmarktes beitragen. Das bevorstehende Jubiläum, der 20. Ildehäuser Weihnachtsmarkt bereite ihm keine Sorge.
Der Harzklub-Zweigverein Ildehausen erfreute die Besucher noch mit einigen musikalischen Darbietungen. Für den kleinen Ort Ildehausen war es ein großer Weihnachtsmarkt, denn 14 verschiedene Stände sorgten für Abwechslung.
Die Freiwillige Feuerwehr bot Glühwein und Bier an. Die Jugendfeuerwehr lieferte fachmännisch zubereitete Pommes und Chicken Wings. Bei der Kindergarten Selbsthilfe Ildehausen bekam man diverse Getränke wie Lumumba, natürlich ohne Alkohol und Gebäck.
Birgit Franz verkaufte selbstgefertigte Stricksachen, Jürgen Kruse hatte Holzbasteleien verschiedener Art gefertigt. Honig vom Imker konnte bei Michel Dröge erworben werden. Michel ist erst 15 Jahre alt und übt die Imkerei seit dem 12. Lebensjahr aus. Anke Müller hatte an ihrem Stand Mistelzweige, Basteleien, geräucherte Forellen, Wurst und Wurstkonserven sowie verschieden Marmeladen im Angebot. Der Wasserbeschaffungsverband Ildehausen kredenzte eine Wasserprobe (Schnaps), Jagertee und Fischbrötchen. Bei der SPD konnte man schätzen wie viel Münzgeld sich in einem Glas befand. Es waren tolle Preise zu gewinnen. Holger Hein schätzte fast richtig nur zehn Cent daneben (108,65 Euro) und gewann einen Reisegutschein. Zur Stärkung konnte man hier zwischen einer Pilzpfanne und Reibekuchen wählen.
Der TSC Ildehausen erfreut alle mit Gegrilltem. In der Halle von Udo Braunschweig sah man verschiedene Marmeladen und andere Leckereien sowie zahlreiche Basteleien und Präsente zur Weihnachtszeit gefertigt von den Gymnastikdamen des TSC. Tolle Gestecke und andere Sachen haben die Bastelfrauen gleich daneben gefertigt.
Die untere Etage im Feuerwehrgerätehaus gehörte Antje Große und ihren Helferinnen, die hier mit den Kindern malten, bastelten und viele interessante Sachen machten. Nur ein paar Stufen höher gab es nicht nur Kaffee, sondern leckere, selbstgebackene Torten und Kuchen von den Ildehäuser Bürgern. Auch der Weihnachtsmann ließ nicht lange auf sich warten.
Mit einem Pony und einem Engel zum Helfen rückte er an. Er hatte alle Hände voll zu tun, bis er Geschenke mit Süßigkeiten an die Kinder verteilt hatte. Der Weihnachtsmarkt war gut besucht und bei diesen vielseitigen Angeboten kam auch keine Langweile bis in den späten Abend auf.