Auch die 17. Auflage entpuppt sich als Erfolg

Bei einem Becher Glühwein ließ es sich gut aushalten.

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Ildehausen bringt vor allem die Kinder ins Schwärmen

Der bereits 17. Ildehäuser Weihnachtsmarkt war wieder ein Anziehungspunkt für alle Altersgruppen. Nachdem die Ildehäuser „Harzromantiker“ unter der Leitung von Marina Hein zu Beginn ein weihnachtliches Lied zu Gehör brachten, konnte Ortsbürgermeister Michael Conzen eine schon große Anzahl von Gäs­ten begrüßen. In seiner Eröffnungsrede betonte Conzen, dass es ihm eine Herzensangelegenheit ist, den dörflichen Zusammenhalt mit so einer Veranstaltung zu fördern. Im Mittelpunkt dieses Weihnachsmarktes, so Conzen weiter, stünden natürlich die Kinder. Der frischgebackene Bürgermeister bedankte sich auch bei allen teilnehmenden Vereinen und Verbänden für die Bereitschaft den doch erheblichen Aufwand auf sich zu nehmen.
Auf diese kurze Ansprache folgte der große Auftritt der Kindergartenkinder. Mit einigen Liedvorträgen erfreuten sie die Besucher und erhielten nicht nur großen Applaus für ihre Aufführung, sondern auch ein kleines Geschenk vom Ortsbürgermeister persönlich.
Danach sangen die Harzromantiker noch einige Weihnachtslieder und wurden ebenfalls mit großem Applaus belohnt.
Bevor die Weihnachtsmarkt-Gesellschaft zum gemütlichen Teil der Veranstaltung überging, ergriff „Platzmeister“ Ralf Kleinfeld das Wort. Er informierte die Besucher wo welche Bude, mit welchem Verein oder Verband besetzt ist, und welche Angebote in den Auslagen liegen. Das Angebot konnte sich wirklich sehen lassen. Vom Selbstgebastelten über kalte und warme Getränke, von gebratenen Champignons, Gegrilltem, über Suppe und Chicken Nuggets mit Pommes, bis hin zur großen Kaffeetafel war für jeden Geschmack etwas dabei.
Die Weihnachtsmarktbesucher ließen sich nicht lange bitten und begannen einen Bummel über den Markt. Die Kinder waren derweil bestens bei den Betreuern des Kindergartens bei Spiel und Spaß aufgehoben, so dass die Eltern eine kleine vorweihnachtliche Verschnaufpause einlegen konnten. Diese malerische Ruhe währte aber nur bis etwa 17 Uhr, weil dann der Weihnachtsmann mit seiner Kutsche vorfuhr und in Windeseile von den Kindern umringt war. Selbstverständlich hatte der Weihnachtsmann für jedes Kind ein Geschenk in seinem großen Sack, und sorgte damit für vor Freude strahlende Gesichter. So verlief der diesjährige Weihnachtsmarkt in Ildehausen weiterhin harmonisch bis in die späten Abendstunden hinein und die „Offiziellen“ zogen erneut ein positives Fazit.