Auch formal Weg für Aufstieg frei gemacht

Symbolisch setzen die Vorsitzenden Marcus Hölscher (links) und Thomas Uhde ihre Unterschrift unter die Vereinssatzung und den Fusionsvertrag. (Foto: Sippel)

18 Monate harte Vorarbeit: Die SG Ildehausen/Kirchberg ist jetzt ganz offiziell ein Verein

Die Mitglieder der Herren-Fußballabteilung der SG Ildehausen/Kirchberg sowie Vorstandsmitglieder von TSE Kirchberg und TSC Ildehausen trafen sich jetzt im „Bergstübchen“ zur Gründungsversammlung.

Die Spielgemeinschaft besteht bekanntlich schon einige Jahre, aber um den Aufstieg zu ermöglichen, muss diese in einen eigenständigen Verein umgewandelt werden. Thomas Uhde, 1. Vorsitzender des TSC Ildehausen, begrüßte die Anwesenden und erklärte, dass es mehr als eineinhalb Jahre der Vorbereitung bedurfte, um diesen neuen Verein zu gründen. Juristische Grundlagen, Empfehlungen des Niedersächsischen Fußballverbandes und auch von dem Finanzamt mussten berücksichtigt werden, nicht zuletzt im Hinblick auf die Gemeinnützigkeit. Es sei der zweite Anlauf zu dieser Gründung nach fast 18 Jahren erklärte Thomas Uhde. Danach las er den Fusions- und Übernahmevertrag vor. Im Anschluss beantwortete Thomas Uhde noch anstehende Fragen zur Zufriedenheit der Fußballer. Ein einstimmiges Votum für den Fusions- und Übernahmevertrag folgte. Marcus Hölscher, 1. Vorsitzender des TSE Kirchberg, verlas die neue Vereinssatzung. Hier sind Rechte und Pflichten der Mitglieder wie auch die Vereinsführung geregelt. Sie umfasst alle möglichen Eventualitäten über Fahrkosten bis hin zur Auflösung des Vereins. Die entstehenden beziehungsweise anfallenden Kosten werden auf TSC Ildehausen und TSE Kirchberg je zur Hälfte aufgeteilt. Nach einer kurzen konstruktiven Diskussion gab es auch hier ein einstimmiges Votum für die Satzung. Somit war der neue Verein SG Ildehausen/Kirchberg gegründet. Es folgte die Wahl des Vorstandes. Die Wahl des/der Vorsitzenden ist in der Satzung geregelt. Beide Vorsitzende der „Heimatvereine“ führen diesen neuen Verein. In diesem Jahr übernimmt Thomas Uhde die Führung. Als Schatzmeister wurde in Abwesenheit Marko Stika gewählt. Als Sportwarte fungieren vom TSC Ildehausen Florian Wohlrab und vom TSE Kirchberg Jürgen Püllmann. Schriftführerinnen sind Michaela Ströher und Nadine Kaschkilan. Als Kassenprüfer wählte man Lukas Grotjahn, Dirk Katterbach und Uwe Alpers als Ersatzkassenprüfer. Einstimmig beschlossen die Mitglieder, dass sie beitragsfrei in dem neuen Verein sind. Sie zahlen also wie gewohnt lediglich den Mitgliedsbeitrag in ihrem „Ursprungsverein“. Wie erwähnt, teilen sich beide Vereine die Kosten zu gleichen Anteilen in den oder für den neuen Verein. Sichtlich erleichtert schlossen die Vorsitzenden Marcus Hölscher und Thomas Uhde die Gründungsversammlung.