Ausbau der L 526 bleibt Dauerbrenner in Ildehausen

Stadt Seesen fehlen mehr als eine Million Euro an Steuereinnahmen

Ortsbürgermeister Michael Conzen begrüßte die Mitglieder des Ortsrats sowie Sabine Brodkorb als Protokollführerin von der Stadt Seesen und die anwesenden Ildehäuser Bürger zur Ortsratssitzung in der Jägerklause.

Nach den üblichen Regularien wie Feststellung der Beschlussfähigkeit, Tagesordnung und Protokollgenehmigung berichtete der Ortsbürgermeister über den Ausbau der L 526, einen Umwelttag und die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus, außerdem ließ er das Dorffest Revue passieren und gab eine kurze Übersicht über die kommenden Termine.
Für den zweiten Bauabschnitt an der L526, Straße „Zum Papenbusch“, fand von Seiten der Stadt Seesen keine Bereitstellung der nötigen Mittel statt. Der Grund dafür sind Haushaltseinbußen der Stadt Seesen von mehr als einer Million Euro, die durch die Schließung von Heinz verloren gegangen sind. Auch der Zustand der landeseigenen Mauer bleibt weiterhin ein Dauerbrenner.
Außerdem denkt der Ortsrat über einen Umwelttag nach, wenn sich ausreichend Beteiligte finden. Ein Umwelttag müsse nicht aus „Müllwegräumen“ bestehen fanden Mitglieder des Ortsrates. Es können auch gezielte Aktionen wie Bepflanzungen sein.
Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus. Auch diese laufen wieder auf Hochtouren. Der Kies wird verteilt, die Transportbretter sind fertiggestellt und ein neuer Kabelkanal für Lautsprecher und Elektrik ist nun auch vorhanden. Das Wappen für Ildehausen wurde schon zum Dorffest präsentiert. Norbert Stephan hat sich hier finanziell beteiligt.
Bei einem kurzen Rückblick auf das Dorffest konnte festgestellt werden, dass auch dieses ein Erfolg war. Conzen dankte hier den fleißigen Kuchenbäckern, kritisierte aber das Fehlen von Helfern beim Auf-und Abbau. Ortsratsmitglied Werner Große dankte Ortsbürgermeister Michael Conzen für die Art der Durchführung des Dorffestes.
Der Weihnachtsmarkt in Ildehausen wird am Sonnabend, 29.November, um 14.30 Uhr eröffnet werden. Bei der anschließenden Einwohnerfragestunde kristallisierten sich der bevorstehende Ausbau der Autobahn und die Umgehungsstraße als Brennpunkt heraus. Auch die Landwirte müssen hier mit zum Teil erheblichen Umständen rechnen.
Der nächste Punkt auf der Tagesordnung betraf die städtebauliche Entwicklung. Es geht hier um Lückenschluss innerhalb der Baugebiete. Der Ortsrat nahm dies bei einer Enthaltung zur Kenntnis und lehnte eine Abstimmung ab.
Am Volkstrauertag trifft sich der Ortsrat dann um 10.45 Uhr bei der Feuerwehr und geht gemeinsam zum Ehrenmal. Die Weihnachtsfeier der Senioren findet am Sonnabend, 7. Dezember, statt. Die Seniorenfahrt 2015 soll nach Schloss Berlepsch gehen. Eine weitere Ortsratssitzung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.