Erzbergwerk Rammelsberg besichtigt

Eine Exkursion nach Rammelsberg unternahm jetzt der Ildehäuser Heimatverein.

Ildehäuser Heimatverein auf erneuter Museumstour

Ildehausen. Für den zweiten Geschichtsausflug in diesem Jahr hatte der Vorstand des Ildehäuser Heimatvereins das Besucherbergwerk Rammelsberg in Goslar ausgewählt. Damit wurde ein weiteres Museum, das zum Weltkulturerbe gehört, angesteuert. Im April hatte man bereits das Fagus-Werk in Alfeld besucht.
Beladen mit 26 Teilnehmern ging es mit der ruckelnden Grubenbahn 500 Meter in den Berg zum Richtschacht. Hier erläuterte der Museumsführer der Besuchergruppe, wie die Mechanisierung im 20. Jahrhundert den Tagesablauf der Rammelsberger Bergleute verändert hatte. Die schwere Handarbeit wurde mehr und mehr durch den Einsatz von Maschinen zurückgedrängt.
Der zweite Teil der Besichtigung, nach einstündiger Erlebnistour unter Tage, ging in die Aufbereitungsanlage, wo die gewonnenen Erzbrocken zu Konzentrat verarbeitet, entwässert und nach Oker zu den Schmelzhütten verladen wurden. Nach zweistündiger Erlebnistour verabschiedete man sich, und machte sich bei gutem Wetter auf den Weg zum „Maltermeister Turm“, dem am höchsten gelegenen Ausflugslokal der alten Kaiserstadt.
Hier fand bei einmaliger Aussicht über die Stadt Goslar der Abschluss mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken statt.