Fahrbahnerneuerung: B 248 hinter Ildehausen „dicht“

Ab dem Bahnübergang bei Ildehausen in Richtung Northeim geht ab heute nichts mehr. Der Verkehr wird hier über Harriehausen umgeleitet.

Vollsperrung: Ab sofort gibt es Einschränkungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten

In den kommenden Wochen ist im Bereich der B 248 zwischen der Kreisgrenze Northeim und der Ortschaft Ildehausen mit verkehrlichen Einschränkungen und Behinderungen zu rechnen. Grund hierfür ist die Erneuerung, beziehungsweise Instandsetzung der Fahrbahn und der dazugehörigen Entwässerungseinrichtungen in diesem Bereich. Aus verkehrlichen Gründen sind die Bauarbeiten in zwei Bauabschnitte unterteilt.
1. Bauabschnitt: B 248: Kreisgrenze Northeim bis zur K 72 (Northeimer Straße).
2. Bauabschnitt: B 248: K 72 (Northeimer Straße) bis Orts­eingang Ildehausen.
Zunächst werden hier nur die Verkehrsbeschränkungen aufgrund der Arbeiten im 1. Bauabschnitt erläutert. Für den 2. Bauabschnitt wird rechtzeitig ein separater Bericht veröffentlicht.
Die Bundesstraße B 248 zwischen der Kreisgrenze Northeim und der K 72 (Northeimer Straße) ist ab dem heutigen Montag, 1. Oktober, wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Der überregionale Verkehr der Bundesstraße 248 wird bereits im Norden von der B 243 (Schlackenmühle) auf die B 64 in Richtung Bad Gandersheim geführt. Von dort wird der Verkehr auf die B 445 nach Echte zurück auf die B 248 umgeleitet. Verkehrsteilnehmer aus Echte mit Ziel B 243 werden in entgegengesetzter Richtung über die gleiche Umleitungsstrecke geführt. Für die Fahrbeziehung Ildehausen – Echte wird zudem in beide Richtungen eine kleinräumige Umleitung über Harriehausen, Ellierode, Wiershausen und Oldenrode ausgeschildert.
Die Bauarbeiten an der Bundesstraße B 248 in diesen Bereichen werden voraussichtlich bis Anfang Dezember andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht gänzlich auszuschließen. Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 1,4 Millionen Euro. Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.