Gastgeber präsentieren sich in guter Form

Sie belegten den 3. Platz bei der Reiterrallye (von links): Silke Dröge, Cläre Lindenmaier und Andreas Kempe (alle RuF Ildehausen).
 
Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen: Silke Dröge mit Pferd „Vicky“ belegte den 2. Platz beim Geschicklichkeitsparcours.

Hoher Spaßfaktor beim Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Ildehausen / Angelika Greune abermals siegreich

Der Reit- und Fahrverein Ildehausen führte jetzt bei sonnigem Wetter ein Reitturnier durch. Bei dieser breitensportlichen Veranstaltung waren das Geschick und die Fertigkeiten von Pferd und Reiter gefragt.
Schon früh ging es los mit der Reiterrallye. Für die Planung und Organisation zeichneten hier Melanie Brandes und Sabrina Wolf verantwortlich. Die Teams starteten im Abstand von zehn Minuten. Die Strecke war etwa 14 Kilometer lang und führte vom Reitplatz in Ildehausen, der Brücke am Gandersheimer Weg, über Feldwege Richtung Dannhausen, um Harriehausen Richtung Ellierode zurück nach Harriehausen und zum Start- und Zielpunkt.

Es gab vier Kontrollpunkte. Gefragt waren Wissen über Pferd und Reiter sowie Geschicklichkeit. So galt es beispielsweise, einen Ball mittels Besen durch einen Hindernisparcours in möglichst kurzer Zeit zu treiben, vom Pferd aus Wäsche aufzuhängen oder möglichst viele Dosen mit einem Ball zu treffen. Das alles bereitete viel Spaß, denn es waren 30 gut gelaunte Mannschaften mit zwei oder drei Reiter/-innen am Start.
Platzierungen: 1. RV Teichhütte und SG Bad Grund (Tanja Wittigmit Pferd „Celina“, Anna-Lina Luer mit „Flona“, Tanja Wachsmuth mit „Gypsy“), 2. RuF Oldershausen und RV Moringen (Rebecca Lemke mit „Marsha“, Julia Kruse mit „Tibra“, Nadine Wissinger mit „Tilda’s Eddy“), 3. RuF Ildehausen (Andreas Kempe mit „Falisca“, Kläre Lindenmaier mit „Ramses“, Silke Dröge), 6. Pferdefreunde Ildehof (Viola Sommer mit „Ginelle“, Dennise Pöhlmann mit „Mira“, Angela Reinhardt mit „Obama“). Außerdem befanden sich Reiter/ -innen aus Ildehausen in fünf weiteren Teams unter den Platzierten.
Spaßfaktor war hoch bei
Akteuren und Publikum
Einige der anderen Wettbewerbe hatten einen hohen Spaßfaktor. Zur Freude von Pferd und Reiter begeisterten diese besonders die Zuschauer, wie das „Spoon-und-Egg-Race“. Hier hielten die Reiter/-innen während des Ritts einen Löffel mit einem Ei. Hindernisse überwinden und bewältigen mussten Reiter und Fahrradfahrer bei einem anderen Wettbewerb. Geschick und Können war auch beim Präzisionsparcours gefordert. Hier galt es Querstangen, Slalomparcours, eine Brücke, eine L-Form rückwärts und seitlich zu bewältigen und ein Tor vom Pferd aus zu öffnen, durchzureiten und zu schließen. Es siegte hier wie im Vorjahr vom RuF Ildehausen Angelika Greune mit „Bronco“ vor Joana Stärkert („Ronja“), EWU Niedersachsen, und Tanja Wachsmuth („Gypsy“), SG Bad Grund.
Hier ein Blick auf weitere Ergebnisse: Präzisionsparcours Jahrgang 2000 und jünger: 1. Lena Rollwage (SV Gustedt), 2. Emma Ladwig, 3. Lisa Grünewald.
Führzügel- Präzisionsparcours (2003-2011): 1. Leni Kramer (RSV Clauen), 2. Mia-Felina Schramma (RuF Ildehausen), ebenfalls 2. Jakob Lemke (RuF Oldershausen), Lotta Wissinger (RV Moringen), Carolin Milz (RSV Clauen).
Reiter – Schritt und Trab (2000 bis 2009): 1. Marlena Conzen (RuF Ildehausen), 2. Lisa Grünwald, 3. Lina Uszkurat (RV Bovenden; – (1999 und älter): 1. Jessica Riehl (RuF Oldershausen), 2. Johanna Bohrnauer, 3. Elke Christa Berlitz (beide Reit-Team Berlitzhausen, 3. Julia Kruse.
Reiter-Test im Schritt-Trab-Galopp (2000 und jünger): 1. Romy Popall (RuF Seesen), 2. Annabell Kopperschmidt (RFV Hattorf), – (1999 und älter): 1. Patrizia Berlitz (Reit-Team Berlitzhausen), 2. Alex Stoll; 3.Simone Druivenga (RuF Ildehausen).
Spoon-and-Egg-Race: 1. Julia Kruse, 2. Alex Stoll, 3.Angelique Tuppek (RuF Ildehausen).
Geschicklichkeitsstafette, Reiter und Fahrradfahrer: 1. Sonja Zürner (RV Ambergau), 2. Silke Dröge, 3. Andreas Kempe, 4. Cläre Lindenmaier (alle RuF Ildehausen).
Dank auch an das DRK
und die Prüferinnen
Fazit: Das Turnier entpuppte sich als erfolgreiche Veranstaltung des Reit- und Fahrvereins Ildehausen. Viele Helfer sorgten nicht nur für einen reibungslosen Ablauf, sondern versorgten auch Aktive und Zuschauer mit Getränken, Speisen, Kaffee und Kuchen. Ebenfalls zu erwähnen sind Prüferin Lena Kassebaum mit Helferin Berit Greune. Und auch ohne das Deutsche Rote Kreuz läuft keine dieser Veranstaltungen. Klaus Dieter Lehmann, Sven Draber und Rainer Körner vom DRK-Ortsverein Seesen taten hier ihren Dienst. Ihr Einsatz war nur bei „kleineren Sachen“ erforderlich.