Goldenes Harzklub-Ehrenabzeichen für Horst-Dieter Kreickenbom

Der stellvertretende Vorsitzende des Harzklub-Hauptvereins, Christoph Steingaß (links), zeichnete Horst-Dieter Kreickenbom (Mitte) mit dem Harzklub-Ehrenabzeichen in Gold aus; rechts der 1. Vorsitzende des HZV Ildehausen, Heinz Oelhoff. (Foto: Knoblich)

Hohe Auszeichnung bei JHV des Zweigvereins Ildehausen / 76-Jähriger hat sich vor allem um Naturschutz verdient gemacht

Ildehausen (kno). Das Ehrenabzeichen in Bronze wurde ihm bereits 1995 verliehen, das in Silber erhielt er im Jahr 2001. Nun ist Horst-Dieter Kreickenbom mit der höchsten Auszeichnung, die der Harzklub zu vergeben hat, im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Harzklub-Zweigvereins Ildehausen bedacht worden. Der stellvertretende Vorsitzende des Hauptvereins, Christoph Steingaß, hatte es sich nicht nehmen lassen, dem verdienten Harzklub-Mitstreiter das Ehrenabzeichen in Gold des Vereins zu überreichen. Eigentlich sollte Kreickenbom bei der Hauptversammlung des Harzklubs am 21. April in Wernigerode mit dieser hohen Auszeichnung bedacht werden. Aus gesundheitlichen Gründen ist dem 76-Jährigen eine Teilnahme aber nicht möglich.
Im August 1978 ist Horst-Dieter Kreickenbom in den Harzklub eingetreten. Er war bis 2004 Mitglied im Zweigverein Seesen und seitdem bis heute im Zweigverein Ildehausen aktiv. Von Beginn an, so wurde noch einmal erinnert, habe er sich für die Brauchtumspflege und insbesondere für den Naturschutz eingesetzt. Dazu zählte unter anderem die Pflege von Orchideenwiesen, der Erhalt von Brücken und Wanderwegen sowie der Schutz der im Harz bedrohten Vogelarten. Über die Zweigvereine Seesen und Ildehausen hinaus erwies sich Kreickenbom stets als zuverlässiger Ansprechpartner für alle Harzklubmitglieder und Zweigvereine. Seiner Vororganisation sei es unter anderem zu verdanken gewesen, dass der Harzklub-Zweigverein Seesen den Naturschutz-Förderpreis erhielt. Schließlich habe er auch bis dato das Archiv für den Zweigverein Ildehausen vorbildlich geführt. Und nicht zu vergessen: Der 76-Jährige hat für sämtliche Zweigvereine des Harzklubs Schnitz- und Holzarbeiten angefertigt, beispielsweise für Bänderbäume oder handgeschnitzte Gastgeschenke für den kulturellen Austausch. Mit einem Wort: Horst-Dieter Kreickenbom hat seit 1978, und damit seit nunmehr fast 34 Jahren, für den Harzklub „gelebt“. Ein ausführlicher Bericht über die Versammlung des HZV Ildehausen folgt in einer der nächsten Ausgaben.