Höhepunkt war die 150-Jahrfeier

Der Vorstand bestehend aus Chorleiter Fridjof Pallasdies, Helmut Wegner, Anni Brünig, Manfred Struck, Engelhard Frost, Erwin Hausmann, Inge Hillebrecht, Ortsbürgermeister Michael Conzen . (Foto: Sippel)
 
Sie haben am wenigstens gefehlt: (von links) Dieter Hoffmann, Anna Brünig, Helmut Wegner, Jutta Baumert, Manfred Struck, Engelhard Frost, Erwin Hausmann und Inge Hillebrecht. (Foto: Sippel)

Gemischter Chor Ildehausen blickt auf das Jahr 2013 zurück / Nur wegen guter Beteiligung noch Zukunft in Sicht

Die Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores des MGV Ildehausen wurde mit einem Lied des Chores unter der Leitung von Chorleiter Friedjof Pallasdies eröffnet.

Danach begrüßte der 1. Vorsitzende Erwin Hausmann die Anwesenden. Diese erhoben sich zu Ehren der verstorbenen Mitglieder Eckhard Müller und Hans-Dieter Hausmann von den Plätzen.
In dem Jahresbericht, vorgelesen von Schriftführer Manfred Struck, wurde erwähnt dass der Chor sich an verschiedenen Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft betätigte. So zum Beispiel an der Feier des Ortsrates am Ehrenmal, gemeinsam sang man am Volkstrauertag mit dem Chor der Neuapostolischen Kirche. Auch an dem Gedenkgottesdienst zur Erinnerung des großen Brandes vor 110 Jahren nahmen Mitglieder teil. Die „Nacht der Chöre“ in Seesen und Veranstaltungen in Herrhausen, Bornhausen, Dannhausen und Münchehof wurden besucht.
Der Höhepunkt war aber die 150-jährige Jubiläumsfeier des Vereins auf der folgende Mitglieder geehrt wurden: Maria Junghans, Doris Müller, Angelika Pascheka, Doris Petznick, Adelheid Warnecke für 25 Jahre. Klaus Dykierek für 40 Jahre. Jutta Baumert, Brigitte Dittrich und Helmut Wegner für 50 Jahre und im Vorfeld Eckhard Müller und Wilhelm Kolle aus Boppar am Rhein für 65 Jahre.
Wenn es gewünscht wurde gab es auch ein Ständchen zu besonderen Anlässen. Insgesamt kam es zu 35 Einsätzen. Der 1.Vorsitzende Erwin Hausmann bedankte sich bei den Sängern mit den wenigsten Fehlstunden mit kleinen Präsenten. Anni Brünig und Engelhard Frost fehlten nur drei Mal. Inge Hillebrecht zwei Mal, Jutta Baumert, Dieter Hoffmann und Manfred Struck nur ein Mal und immer anwesend waren Manfred Wegner und Erwin Hausmann.
Ein besonderer Dank galt auch Waltraut und Engelhard Frost, die dem Chor seit vielen Jahren die Treue halten und aus Northeim anreisen. Und auch dem Chorleiter Friedjof Pallasdies gilt großer Dank für sein besonderes Engagement zum Wohle des Chores. Pallasdies stellte die gute Gemeinschaft des Chores heraus und hob die gute Singbeteiligung hervor. Nur weil dies vorhanden ist hat der Chor noch eine Zukunft und es macht Spaß in Ildehausen zu sein.
Kassierer Bernd Müller lieferte einen umfassenden Kassenbericht. Die Kassenprüferinnen Jutta Baumert und Waltraut Frost bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten Entlastung von Kassierer und Vorstand, dem stimmten die Anwesenden einstimmig zu. Dieter Hoffmann dankt dem Vorstand für die geleistete Arbeit und schlägt Wiederwahl vor. Rita Hausmann steht als Beisitzerin nicht mehr zur Verfügung.
Dem neuen Vorstand gehören nun Erwin Hausmann als 1. Vorsitzender, Anni Brüning als 2. Vorsitzende, Manfred Struck und Helmut Wegner als Schriftführer, Bernd Müller und Inge Hillebrecht als Kassierer, Engelhard Frost als neuer Beisitzer und Waltraut Frost, Dieter Hoffmann und Norbert Stephan als Kassenprüfer an.
Des Weiteren wird die Halbtagesfahrt „Nacht der Chöre“ angesprochen. Ortsbürgermeister Michael Conzen dankte dem Chor für die vielfältigen Einsätze zum Wohle der Dorfgemeinschaft. Er bittet den Chor auch bei dem 40-jährigen Bestehen des Dorfgemeinschaftshauses aktiv mitzuwirken. Auch bei der bevorstehenden Typisierung für Dominik beteiligten sich die Mitglieder auf Bitten des Bürgermeisters aktiv. Conzen überreichte als Dank einen Umschlag im Namen des Ortsrates. Zum Schluss stärkten sich die Anwesenden an einem gemeinsamen Essen.