Ildehausen plant für den 19. Weihnachtsmarkt

Vertreter der Vereine und Verbände trafen sich mit dem Ortsrat

Der Ortsrat Ildehausen traf sich mit den Vertretern der Vereine und Verbände in der Jägerklause um den kommenden 19. Weihnachtsmarkt zu planen. Ortsbürgermeister Michael Conzen begrüßte die Anwesenden und dankte sich für die Teilnahme. Es beteiligen sich DRK-Ortsverband, Freiwilligen Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, TSC, Reit- und Fahrverein, SPD, Wasserbeschaffungsverband, Kindergarten, Bastel- und Turnfrauen aktiv an der Gestaltung des Weihnachtsmarktes mit Ständen. Private Anbieter sind willkommen und können mit Ralf Kleinfeld, Telefon (05381) 6671, Kontakt aufnehmen. Die Stromversorgung des Weihnachtsmarktes wurde ebenfalls geregelt. Die Toilettenreinigung übernahm nach längerer Diskussion die Jugendfeuerwehr. Das Schmücken der Weihnachtsbäume am Dorfeingang und am Feuerwehrgerätehaus übernehmen die Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr.
Auch der vorläufige Ablauf kam zur Sprache. So ist die „Planstelle“ auch dieses Jahr für den Weihnachtsmann gesichert und er wird gegen 17 Uhr in Ildehausen einfahren. Die Auftritte des Harzklub-Zweigvereins Ildehausen und dem hiesigen Kindergarten sind und bleiben ein fester Bestandteil des Ildehäuser Weihnachtsmarktes. Für Kaffee und Kuchen wird auch gesorgt, jeder Verein soll zwei Kuchen oder Torten spenden. Natürlich sind private Spenden ebenfalls willkommen.
Ursula Thoneick, 1. Vorsitzende des Harzklub-Zweigvereins, spendet außerdem eine Kiste Clementinen für die Kinder. Unter dem Punkt Verschiedenes kam das Dorffest zur Sprache. Ortsbürgermeister Conzen sah hier einen vollen Erfolg, zwei gut besuchte Tage. Nur die Helfer für den Auf- und Abbau waren spärlich vertreten. Dies soll in Zukunft detaillierter geregelt werden. Das Interesse an einem gemeinsamen Umwelttag stieß auf unterschiedliche Resonanz. Das Thema soll aber weiter verfolgt werden. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 11. November, um 19.30 Uhr im Bergstübchen statt.