Junge Künstler überzeugen beim Orgelspiel

Alexander Schmidt, Christoph Baumgarten, Ekaterina Leontjewa, Jaroslawa Nikulina gestalten das Konzert.

Lang anhaltender Applaus für Musiker in der Ildehäuser Kirche

Ildehausen (bo). Zum sechsten Mal konnte Herbert Hartung die Organistin und Komponistin Ekaterina Leontjewa mit ihren Schülern und die Solosängerin Jaroslawa Nikulina in der Ildehäuser Kirche begrüßen. Auf seine Initiative hin kam das Konzert mit Orgel- und Vokalmusik in der St.-Johannes-Kirche zustande.
Wiederum erwartete die Hörerinnen und Hörer ein buntes Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Siegfried Karg, Elert, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Ludwig van Beethoven und modernen russischen Komponistinnen und Komponisten. Begleitet von der Orgel überzeugten die Solobeiträge von Jaroslawa Nikulina. Sie sang Partien von Alexandr. Gurilow und H. Andrijewska sowie das Frühlingslied von Mendelssohn-Bartholdy.
Besonders eindrucksvoll waren die Darbietungen der beiden zwölfjährigen Schüler von Frau Leontjewa; Christoph Baumgarten aus Halle spielte überzeugend und mitreißend die Libanesische Ouvertüre von Naji Hakim, Alexander Schmidt aus Halle spielte Präludium und Fuge e-Moll von Johann Sebastian Bach und brachte sowohl technisch wie ausdrucksstark beide Stücke zu Gehör.
Lang anhaltender Applaus und einige Zugaben belohnten das Konzert. Für die Kirchengemeinde Ildehausen und den Kirchlichen Förderverein dankte Pfarrer Christian Tegtmeier den Musikern mit einem Präsent. Bei der an­­schlie­ßenden Kaffeetafel gab es weitere Möglichkeiten des Gespräches mit den Beteiligten.