Kindergarten Ildehausen feiert kunterbuntes Geburtstagsfest

 

Breit gefächertes Angebot an Spiel und Spaß – Ehrenamtliches Engagement gelobt – Vorstand freut sich über Erfolg der Veranstaltung

Von Tanja Gudehus

Ildehausen.Mit viel Engagement wurde vor über 35 Jahren bei den Ildehäuser Bürgern Überlegungen zur Gründung eines Kindergartens angestellt. Bevor es aber so weit war, mussten zunächst viele Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden.
Die Stadt Seesen war seinerzeit an dem Kindergartenobjekt nicht sonderlich interessiert, da die Belegung der Plätze in der Kernstadt Priorität genoss. Mit Unterstützung des Ortsrates unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Heinz Stephan wurden dann die ersten Beschlüsse zur Gründung gefasst. Schließlich war es geschafft: Der ins Leben gerufene Selbsthilfe-Verein zählte 31 Mitglieder. Dem ersten Vorstand gehörten Dieter Kruse als Vorsitzender, Bärbel Brecht als seine Stellvertreterin, Kassenwartin Rosemarie Warnecke, Schriftführer Rudolf Wilhelm sowie die Beisitzer Bernd Müller, Ingeborg Hansch und Klaus Dykierek an.
Da die Stadt Seesen die Trägerschaft ablehnte, schloss sich der Kindergarten der Bezirksarbeitsgemeinschaft der AWO an. Am 10. April 1975 war es dann so weit. Der Kindergarten wurde geöffnet. Er hatte zunächst sein Domizil in der Straße „Zum Papenbusch 18“.
In einer feierlichen Eröffnung überreichte der damalige Seesener Bürgermeister Bertram dem Vorsitzenden Dieter Kruse am 10. April 1975 den Schlüssel. Im Jahr 1979 zog der Kindergarten dann in die Räume des ehemaligen Schulgebäudes „Am Kirchenbrink“ um, wo er auch heute noch sein Domizil hat.
Als um 1980 herum die Kinderzahlen sanken und der Kindergarten seine Kapazität von 15 Plätzen nicht ausschöpfen konnte, öffnete er seine Türen auch für Kinder aus dem benachbarten Stadtteil Kirchberg. Vieles wurde in den dreieinhalb Jahrzehnten geschaffen, renoviert und erneuert.
Der Verein steht heute auf gesunden Füßen und zählt 87 Mitglieder und betreut 25 Kinder aus Ildehausen, Kirchberg und Münchehof. Die beiden Erzieherinnen Antje Große und Britta Hoffmeister werden von dem ehrenamtlichen Helfer Florian Fengler unterstützt.
Im Spielkreis, der einmal wöchentlich stattfindet, werden die zehn Kinder zusätzlich von Jennifer Hausmann betreut. Dem heutigen Vorstand gehören als erste Vorsitzende Kirsten Conzen, als ihre Stellvertreterin Sonja Ibenthal, Schriftführerin Vivian Tham, Kassenwartin Anja Krauzig und als Beisitzer Sonja Krummel, Meike Tauchert und Michaela Ihme an. Sie sorgten nun gemeinsam mit vielen helfenden Händen dafür, ein gelungenes Jubiläumsfest auf die Beine zu stellen.
Das Wetter meinte es am vergangenen Sonnabend wahrlich gut mit den Kindern, denn herrlichster Sonnenschein „flankierte“ die Feierlichkeiten. Ab 11 Uhr konnte die 1. Vorsitzende Kirsten Conzen neben den Bürgern des Stadtteils auch den Bundesvorsitzenden der AWO, Wilhelm Schmidt, die stellvertretende Landrätin Almut Broihan, Ortsbürgermeister Norbert Stephan, den Seesener Bürgermeister Hubert Jahns, Kirchbergs Ortsbürgermeister Rudi Wuttke, Vertreter des AWO Kreisverbandes, Eckert Schridde als Vertreter der Volksbank, die Schulleiterin der Grundschule Münchehof, Christine Beck, den TSC Vorsitzenden Michael Conzen, der in Vertretung aller Ildehäuser Vereine und Verbände kam, die Vertreter aus benachbarten Kindergärten und aus dem Wirtschaftsleben herzlich begrüßen.
Sie alle ließen es sich nicht nehmen einige Grußworte und Präsente zu übermitteln und das ehrenamtliche Engagement hoch zu loben. Gründungsmitglied Dieter Kruse ließ die Anfänge des Kindergartens in seiner Ansprache noch einmal Revue passieren. Der Worte waren nun genug gewechselt.
Die Kindergarten Kinder hatten in wochenlanger Vorbereitung das Stück „Die Jahresuhr“ einstudiert und gaben es vor dem begeisterten Publikum zum Besten. Und auch die Grundschule Münchehof ließ es sich nicht nehmen, mit einem Lied musikalisch zu gratulieren. Breit gefächert war das Angebot an Spiel und Spaß für die Kinder, neben Ponyreiten, Schmink- und Bastelecke gab es auf dem Gelände rund um den Kindergarten einiges zu erleben. Wer den Spieleparcours, der von Mitgliedern der Ildehäuser Jugendfeuerwehr betreut wurde, erfolgreich durchspielt hatte, bekam einen tollen Preis.
Auch für das leibliche Wohlergehen der vielen Jubiläums- Besucher hatte der Kindergarten trefflich mit Gegrilltem, indischen Spezialitäten und einer Kaffeetafel Sorge getragen.
Der Vorstand zeigte sich äußerst erfreut über den Erfolg eines schönen „Geburtstagsfestes“ und dankte allen, die tatkräftig zum Gelingen beigetragen haben. So konnte man den Tag in gemütlicher Atmosphäre und Sonnenschein ausklingen lassen.