Klappstühle räumen beim „Human-Soccer“ ab

Szene aus dem Finale „Sea Sharks“ versus „Klappstühle“.

Benefiz-Menschenkicker-Turnier in Ildehausen: Der Erlös ist für den guten Zweck bestimmt

Zwei Mannschaften mit jeweils fünf Spielern spielen an Stangen festgebunden Fußball. Klingt skurril, war aber die geniale Idee der Familie Müller aus Ildehausen für ihr großes Benefiz-Menschenkicker-Turnier, dass vor wenigenTagen in Ildehausen im Dorfgemeinschaftshaus über die Bühne ging.
Mit den Händen in Schlaufen konnten sich die Spieler nur nach links oder rechts bewegen und blieben damit in festen Formationen. Zunächst fand das Jugendturnier statt. Aufgrund des strömenden Regens, musste das Turnier in die Turnhalle verlegt werden.Der guten Stimmung tat das aber keinen Abbruch. In diesem Nachwuchsturnier setzten sich die zwei Ilde-Kids-Teams vor der D-Jugend durch.
Am Nachmittag folgte dann das Turnier der Erwachsenen-Teams. Die Vorrunde war in Windeseile vergangen. Für das Viertelfinale qualifizierten sich hier die Teams FC Klappstuhl, der KKC, die Pferdefreunde Ildehof, die Kegelgang, Sea Sharks,Wild Sixpack Münchehof, No Name 87 und die Zocker. Am Ende setzten sich die Klappstühle im Finale gegen die Sea Sharks durch. Auf den weiteren Plätzen landeten die Zocker und die Kegelgang. Insgesamt haben neun Jugend- und 20 Erwachsenenmannschaften mitgespielt. Der Hunger konnte mit verschiedenen Köstlichkeiten wie Steak, Bratwurst, Fischbrötchen, indischen Gerichten und vielem mehr gestillt werden. Am Nachmittag stand sogar eine Kaffeetafel mit aus­schließ­­­lich selbstgebackenem Kuchen bereit.
Der Gewinn der Veranstaltung geht übrigens an den Selbsthilfekindergarten, die Jugendfeuerwehr und die Ilde-Kids aus Ildehausen. Wie Petra Müller, Gastwirtin vom „Bergstübchen“ als Organisatorin mitteilte, soll in zwei Jahren wieder ein derartiges Turnier durchgeführt werden. Die Teams werden sicherlich wieder dabei sein, hoffen dann natürlich auf mehr Glück beim Wetter.