Orgel- und Vokalmusik in der St. Johannes-Kirche

Ekaterina Leontjew und Jaroslawa Nikulina.

Kirchlicher Förderverein Kirchberg-Ildehausen lädt für den 6. Mai herzlich ein

Ildehausen (bo). Auch in diesem Jahr, am Sonntag, 6. Mai, wird die bekannte Organistin Ekaterina Leontjewa aus Halle an der Saale um 14 Uhr ein Orgelkonzert in der St. Johannes-Kirche zu Ildehausen geben. Begleitet wird sie dieses Mal von der Sopranistin Jaroslawa Nikulina und zwei jungen Nachwuchsmusikern.
Hierzu lädt der Kirchliche Förderverein Kirchberg-Ildehausen herzlich ein. Durch das Programm führt wiederum Herbert Hartung, MdL Sachsen-Anhalt.
Ekaterina Leontjewa, geboren 1966 in Smolensk, studierte bis 1992 am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau. 2005 zog sie mit ihren beiden Kindern aus St. Petersburg in die Saalestadt Halle. Als Organistin beziehungsweise mit ihrem Ensemble „Vox humana”, gab und gibt sie Konzerte in Moskau und St. Petersburg. Konzertreisen führten sie nach Polen, Weißrussland, Deutschland, Österreich, Frankreich und in die Schweiz. Sie hat den Lehrauftrag für Orgel und Klavier am Konversatorium „Georg Friedrich Händel” zu Halle. Ihre Ausbildung zur Dirigentin bestand sie mit Bravour und erwarb sich die höchste Qualifikation für Orgelspiel. Sie ist nunmehr berechtigt, jede Orgel zu spielen.
Mit ihr kommen in diesem Jahr die Sopranistin Jaroslawa Nikulina sowie zwei junge „Nachwuchsmusiker”, nämlich Christoph Baumgarten und Alexander Schmidt, ihre besten Schüler und Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs für Orgel in St. Petersburg. Christoph Baumgarten erhielt auch den Carl-Loewe-Förderpreis für Kinder und Jugendliche der Kreismusikschule „Carl Loewe”, Halle/Saale, staatlich anerkannte Musikschule im Land Sachsen–Anhalt, am Klavier.
Jaroslawa Nikulina, geboren 1980 in Kiew, singt schon von Kindheit an in mehreren professionellen Chören und als Solistin. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie als Siebenjährige. 1999 machte sie ihren Abschluss an der Glier–Musikfachhochschule (Klavier) und 2004 den Abschluss an der Tschajkowskij National Musikakademie der Ukraine (Orgel und Klavier). Sie gibt Orgelkonzerte und arbeitet als Korrepetitorin an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kultur in Halle. Im Oktober 2008 begann sie ein Kirchenmusik-Studium an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle. Neben Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Siegfrid Karg-Elert werden auch Stücke aus dem 20. Jahrhundert von Ekaterina Leontjewa und Naji Hakim zu Gehör gebracht, sodass den Besuchern ein hochkarätiges Programm geboten wird. Nach dem Orgelkonzert wird Kaffee und Kuchen angeboten. Der Eintritt ist frei.