Statistisch jeden zweiten Tag ein Dienst

Von links: Ortsbrandmeister Andre Baumert, Kreisbrandmeister Uwe Fricke, die Geehrten Jürgen Kruse (40Jahre), Bernd Dittrich (50 Jahre), Eckhardt König (40 Jahre) sowie Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke. (Foto: Sippel)

139. Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ildehausen: Beförderungen, Ehrungen und Informationen

Zur 139. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ildehausen konnte Ortsbrandmeister Andre Baumert besonders Ehrenmitglied Bernd Hellmann und Ehrenstadtbrandmeister Manfred Struck, Kreisbrandmeister Uwe Fricke, Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke, den Stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Seesen, Norbert Stephan, Ortsbürgermeister Ralf Kleinfeld, Amtsleiter Uwe Zimmermann, den Gerätewart der Stadt Seesen, Helmut Weinhausen, und vom DRK Ildehausen Klaus Dittrich begrüßen.

Nach den Regularien gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder Dieter Hähnel und Gerhard Laumann.
In seinem Bericht listete Ortsbrandmeister Andre Baumert fünf Kommandositzungen und drei Blutspendeaktionen in Zusammenarbeit mit dem DRK Ildehausen auf. Auch an Festlichkeiten nahm die Freiwillige Feuerwehr teil. Sie richtete das Osterfeuer aus und hatte eine Veranstaltung mit Landtagsvizepräsident Klaus Peter Bachmann in Ildehausen. Die Ortsfeuerwehr wurde tätig bei sieben Brandeinsätzen, sechs Hilfeleistungen und vier Brandsicherungswachen. Hinzu kommen zwei Einsatzübungen in Ildehausen sowie eine Einsatzübung Brandeinsatz mit dem Zug Süd und der Werkfeuerwehr Crown. Die Einsatzübung des ehemaligen Unterkreises 5 wurde in Ildehausen durchgeführt. Mit sichtlichem Stolz berichtete der Ortsbrandmeister daneben von den Erfolgen der Jugendfeuerwehr. Zahlreiche Lehrgänge besuchten Ann Kathrin Ebeling, Sascha Braukhoff, Sebastian Braukhoff und Ralf Ebeling (alle für die Betreuung in der Jungfeuerwehr). Weitere Lehrgänge wurden besucht von Dennis Dallmann (Maschinist), Lukas Thyrann (Truppführer), Kevin Heider und Marius Nawo (Truppmann Teil zwei), Vanessa Falk, Michel Dröge und Leonie Förster (Erste Hilfe).
Insgesamt leistete die Freiwillige Feuerwehr nach den Worten Baumerts 181 Dienste; das sind 3283 Stunden. Davon entfallen auf die erste Gruppe 48 Dienste (1372 Stunden), auf die zweite Gruppe 37 (628), auf die Jugendfeuerwehr 62 (1153) und auf die FG Wasserrettung 34 (130).

Den kompletten Beitrag können Sie in der Ausgabe vom 28. November im Beobachter lesen.