Trotz Kälte kamen viele zum Osterfeuer

Die Jugendfeuerwehr im Anmarsch mit Fackeln.

Feuerwehr Ildehausen reagierte auf Wetterkapriolen / Gute Koordination bei der Anlieferung des Astwerks

Auch in diesem Jahr richtete die Freiwillige Feuerwehr Ildehausen das Osterfeuer am Feuerwehrteich aus. Allerdings stand diesmal nicht das gesamte Areal zur Verfügung, sondern nur der rechte Teil. Grund war die Nässe. Kurzentschlossen baute die Feuerwehr eine Verkaufsbude mit Vorzelt auf und stellte Tische und Bänke unter. Eine Vielzahl von Getränken stand zur Verfügung, aber auch Gegrilltes gab es reichlich.

Zwei Haufen Astwerk waren aufgeschichtet, als die Jugendfeuerwehr anmarschierte. Zuerst entzündeten die Kinder und Jugendlichen unter fachlicher Anleitung den etwas kleineren Haufen. Der andere wurde später entzündet, um lange von der Wärme etwas zu haben. Zahlreiche Bürger, besonders viele junge hatten sich hier eingefunden, um das Event zu genießen. Viele Ildehäuser standen am und um das Feuer, während andere den gemütlichen Sitzplatz an der Bude vorzogen. Das Treiben ging trotz empfindlicher Kälte bis in die Nacht. Ein Dank gilt hier den Helfern und der Freiwilligen Feuerwehr Ildehausen. Erfreulich auch, dass es keine Probleme im Vorfeld gab. Die Anlieferung der Äste erfolgte koordiniert in Absprache mit der Freiwilligen Feuerwehr, wie Ortsbrandmeister Andre Baumert erklärte.