...und das Publikum singt und klatscht mit

Die Zuschauer hörten, klatschten im Takt und sangen auch mit (Foto: Sippel)

Altämter Gospelchor begeistert in Ildehausen / Andreas von Einem führt locker und humorvoll durch das Programm

Der Altämter Gospelchor gastierte in der Ildehäuser Johannes-Kirche unter der musikalischen Leitung von Andreas von Einem – eine überaus unterhaltsame Vorstellung des Gospelchors. Schon der „Einmarsch“ mit dem afrikanischem Lied „I paradisi“ beindruckte die Zuhörer. Stimmgewaltig folgte „Come into his Presence“.

Nach vorangegangener Kommunikation begrüßte Thea Große vom Kirchenvorstand stellvertretend den Altämter Gospelchor und zeigte sich erfreut, dass dieser nach dem Auftritt bei der Zeltmission 2014 wieder hier in der Kirche auftrat. Schon bei dem folgenden Lied „Sing a new song“ klatschten die Zuhörer mit. Andreas von Einem verstand es in seiner direkten, humorvollen und charmanten Art, die Lieder zu erklären und der Chor präsentierte sie meisterhaft.
Gospelmusik hat einen religiösen Ursprung und ist unterhaltend und animiert zum Mitsingen und -klatschen, was auch hier in Ildehausen geschah. Beeindruckend das „Amazing Grace“, das meistgesungene englischsprachige Kirchenlied – hat es doch auch Barack Obama bei der Trauerfeier der Opfer in Charleston angestimmt. Nachdenklich stimmten die musikalischen Interpretationen der Jahreslosungen und begeisterten zugleich in der musikalischen Darbietung. Gemäß der Jahreslosung 2013 hieß es: „Wir haben hier keine bleibende Stadt...“ und 2012: „Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig“. Zu dieser Jahreslosung begeisterten nicht nur der Chor, sondern auch drei Solisten/innen mit klaren Stimmen.

In voller Länge können sie den Beitrag in der Audgabe vom 6. Juli lesen