Lange Gesichter beim FC Rhüden und der SG Ildehausen/Kirchberg

Angriffsaktion der SG Ildehausen/Kirchberg im Heimspiel gegen die TSG Wildemann.

Nordharzliga: FC verliert in Salzgitter 0:3 / SG  erreicht mageres 1:1

In der Nordharzliga gab es für den FC Rot-Weiß Rhüden am Sonnabend eine 0:3-Niederlage bei Borussia Salzgitter.

Die SG Ildehausen/Kirchberg kam gestern über ein 1:1-Remis gegen die TSG Wildemann nicht hinaus.
Bor. SZ – FC Rhüden 3:0
Das hatten sich die Rot-Weißen ganz anders vorgestellt. Nach einer guten Anfangsphase, in der die Rhüdener noch mehr vom Spiel hatten, fiel das 1:0 für die Gastgeber in der 25. Minute durch Alexander Getmann. Rhüden schaffte es danach nicht mehr, Konzept ins Spiel zu bringen. Mit nur 12 Spielern waren die Rhüdener ohnehin nur zum Auswärtsspiel gefahren. Die Personaldecke ist derzeit recht angespannt. Auf dem Platz ging dann in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel. Die Borussia wurde von Minute zu Minute besser und gewann am Ende auch in der Höhe verdient. Die Treffer zum 2:0 und 3:0 fielen in der 53.und 79. Minute durch Joey Schäring.
Ildeh./Kirch. – Wildem.1:1
Es ist schwer nachzuvollziehen, dass die SG Ildehausen/Kirchberg gestern nur zu einem mageren 1:1-Unentschieden kam. Zwar agierten die Gastgeber in Ildehausen in der ersten Halbzeit noch sehr behäbig, hatten aber auch da schon gute Chancen, so beispielsweie Andre Galuschka und Spielertrainer André Krzyyminski. Nach einer Ecke und einem Patzer von SG-Torwart Christpher Anschütz landete der Ball dann urplötzlich im Netz der SG. In der zweiten Halbzeit gab es dann einen Sturmlauf des Tabellenführers, der in der 85. Minute wenigstens noch mit dem Ausgleich belohnt wurde. Mehr war nicht mehr drin, obwohl man die Partie leicht mit vier oder fünf Toren Unteschied hätte gewinnen können.