SG-Altherren beim 2:6 auf verlorenem Posten

AH-Kreisliga: Ildehausen/Kirchberg agierte unmotiviert gegen SC Harlingerode

Ildehausen / Kirchberg (Püll). Auch im Nachholspiel gegen den SC Harlingerode bezog die Alte Herren der SG Ildehausen/Kirchberg eine weitere Niederlage. Mit dem 2:6 (1:4) waren die SGer dabei noch gut bedient; der Gast hatte noch mindestens ein halbes Dutzend guter Chancen. Auffällig wieder einmal die Verletzungsanfälligkeit der SGer. Waren es vor der Partie noch 14 Spieler, waren es zum Anstoß dann nur noch 13. Als aber dann kurz vor dem Abpfiff zwei Spieler wegen Verletzung vom Platz wollten, war niemand mehr auf der Bank. So war es kein Wunder, dass die Gäste bereits nach acht Minuten mit 2:0 führten. Hier merkte man schon, dass bei einigen der Platzherren einfach die richtige Motivation fehlte. Auch beim 0:3 in der 21. und dem 0:4 stimmte so einiges nicht an der Einstellung; sonst können solche Abwehrfehler einfach nicht passieren. Holger Hein verkürzte in der 34. Minute per Foulelfmeter, Schwerdtner war zuvor unsanft von den Beinen geholt worden, auf 1:4.
Im zweiten Spielabschnitt dominierten nur noch die Gäste. Was sie dabei aber vergaßen, war das Toreschießen. So kamen sie eben nur noch auf zwei. In der 41. Minute per Kopfball zum 1:5 und in der 51. Minute zum 1:6.
Frank Weihberg erzielte quasi mit dem Schlusspfiff und dem wohl einzigen Angriff auf das Tor der Gäste in der zweiten Halbzeit den Endstand von 2:6.