SG empfängt Othfresen

Nordharzliga: Beide Teams zuletzt im Formtief

Am Sonntagnachmittag kommt es in Kirchberg zu einer interessanten Partie, wenn die heimische SG Ildehausen/Kirchberg den FC Othfresen empfängt.
Die Platzherren spielten zuletzt dreimal in Folge Unentschieden und verloren davor. Die Gäste sind, nach einem tollen Saisonstart, wieder zurück auf dem Boden, siegten in den letzten fünf Spielen nur einmal. Beide Teams waren zuletzt also nicht sehr erfolgreich und wollen sicher auf Sieg spielen. Othfresen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Die SG, um sich ins Mittelfeld der Tabelle abzusetzen. Allerdings konnte Ildehausen/Kirchberg zu Hause noch nicht überzeugen und muss nun auch noch den Ausfall zweier Stammspieler Andreas Iwanenko und Nino D´Onofrio, hinnehmen. Anstoß auf dem Kirchberger Sportplatz ist um 14.30 Uhr, die SG-Spieler trffen sich um 13.15 Uhr.
Die vermeintlich leichteste Aufgabe aller drei Herrenmannschaften sollte eigentlich die zweite Herrenmannschaft beim TSW Westerode II haben. Einziges Problem ist, laut Auskunft der sportlichen Leitung, die frühe Anfangszeit am Sonntagmittag von 12.30 Uhr. Der TSV Westerode liegt mit seiner zweten Herrenmannschaft am Ende der Tabelle in der 3. Kreisklasse mit 0 Punkten und 5:47 Toren. Da sollte eigentlich nichts schiefgehen.
Schwerer wird es dagegen die Altherrenmannschaft am Sonnabendnachmittag um 17 Uhr beim VfB Dörnten haben. Die Gastgeber kamen schwer aus den Startlöchern, haben sich jetzt gefangen, und liegen mittlerweile vor der SG auf Platz 9 in der Tabelle. Während es beim VfB ein Aufbäumen gibt, scheint dies bei der SG wohl nicht zu sein. Ständige personelle Probleme, trotz einer Vielzahl von Spielern, zehren an der Substanz. Leidtragende sind wieder einmal die, die immer da sind.