SG Ildehausen-Kirchberg im Nachholspiel stark

1. Kreisklasse Goslar: Dennis Küffner (2) und Andre Krzyminski treffen beim 3:0 gegen Zellerfeld

Ildehausen / Kirchberg (püll). Durch einen eindruckvollen 3:0 (0:0)-Heimsieg am Mittwochabend im Nachholspiel gegen den FC Zellerfeld, gelang der SG Ildehausen-Kirchberg nicht nur die Revanche für die eine Woche zuvor in Zellerfeld erlittene 0:1 Niederlage, man ist jetzt wieder mit im Geschäft beim Verteilen der beiden Aufstiegsplätze. Es war eine sehenswerte Partie, in der beide Mannschaften allerhöchstes Tempo gingen und sich auch eine Fülle an guten Tormöglichkeiten herausspielten.
So hätten bis zum Pausenpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Thorsten Reimer schon gut und gerne auf beiden Seiten zwei bis drei Treffer fallen müssen. Zwei Riesenmöglichkeiten auf Seiten der Gäste vergab deren Torjäger Mengler, ein direkter Freistoß traf in der 25. Minute die Latte. Die Platzherren hatten doch einige gut herausgespielte Möglichkeiten, aber auch bei Schüssen aus der zweiten Reihe sah man Gefahr.
So sollte es bis zur 60. Minute dauern, ehe der erste Torschrei erfolgen konnte. Einen Freistoß konnte Jan Jordan genau auf den Kopf von Spielertrainer Andre Krzyminski zirkeln und es hieß 1:0 für die SG. Dennis Küffner war es vorbehalten, nach Vorlage von Andreas Iwanenko, in der 84. Minute das 2:0, zu erzielen. In der 90. Minute erzielte Dennis Küffner nach einem klassischen Konter den 3:0 Endstand.

SG Ildehausen / Kirchberg: Anschütz, Renneberg, Dittmann, Meyer, Krzyminski, Jordan, Berger, Hein, Küffner, Just, d ‘ Onofrio, Förster und Iwanenko