SG Ildehausen/Kirchberg nicht wiederzuerkennnen

1. Kreisklasse Goslar: Mageres Unentschieden des Spitzenreiters gegen WSV Wiedelah

Ildehausen/Kirchberg (Püll). Nur zu einem 1:1-(1:0)-Unentschieden kam am Sonntag der Spitzenreiter der 1. Kreisklasse , die SG Ildehausen/Kirchberg, gegen den Vorletzten, den WSV Wiedelah. Dabei waren die drei Punkte aus diesem Spiel fest eingeplant, und sie hätten der SG sehr gut getan, denn außer der SG Lautenthal/Wolfshagen, gaben alle weiteren unmittelbaren Verfolger alle Punkte ab.
Mit dieser schwachen Leistung konnte niemand rechnen, auch wenn Spielertrainer André Krzyminski diesmal verletzt zusehen musste. Die Platzherren kamen während der gesamten Partie überhaupt nicht ins Spiel und mussten froh sein, dass der Gegner gleich zu Beginn des Spiels zweimal gute Möglichkeiten vergab. Das war es aber auch schon an Torraumszenen, obwohl, die SG jetzt optisch doch etwas besser aussah als der Gegner. Chancen ergaben sich meist über Standards. Doch der Wiedelaher Keeper entwickelte sich zum besten Mann seines Teams und hatte somit wesentlichen Anteil am Punktgewinn. Dreimal bei Freistößen von Nino D'Onofrio und zweimal bei Nachschüssen aus der Distanz, konnte er glänzend parieren. In der 30. Minute fiel ein Abpraller vor die Füße von Nino D'Onofrio, und dieser hämmerte das Leder aus fast 30 Metern genau ins Dreieck.
Die vielen Zuschauer hofften nun auf Besserung im SG-Spiel. Doch weit gefehlt. Statt den Sack zuzumachen, wurde sehr lethargisch agiert. Torraumszenen auf beiden Seiten blieben Mangelware. Und so ging es meist planlos auch im zweiten Spielabschnitt weiter. Einzig sehenswert war der Ausgleich in der 53. Minute. Es gab Freistoß für die Gäste, und der Wiedelaher Stürmer kam völlig frei vor dem SG-Tor zum Kopfball. Er hatte keine Mühe zu vollstrecken. Wer jetzt gedacht hatte, die Hausherren müssten jetzt mal langsam aufwachen, sah sich getäuscht. Man bemühte sich zwar, aber wenn nichts gelingen soll, gelingt auch nichts. Dies gilt für beide Teams, und die zahlreichen Zuschauer waren sicher froh, als der gut leitende Schiedsrichter Lothar Huhn (Wolfshagen) die Partie endlich abpfiff.

SG Ildehausen/Kirchberg: Anschütz, Renneberg, Rieger, von Petersdorff, Uhe (Dittmann), Meyer, Just, D'Onofrio, Schrader (Berger) , Küffner und Püllmann (Jordan).