SG muss sich mit einem Punkt zufriedengeben

Mit einem Zähler musste sich die SG Ildehausen/Kirchberg am Sonntagnachmittag zufriedengeben.

im Spiel der Nordharzliga beim VfB Dörnten hieß es am Ende 1:1. „Die erste Halbzeit war eine der schlechtesten, die wir je gespielt haben“, war Spielertrainer André Krzyminski mit dem Auftritt im ersten Abschnitt unzufrieden. Der Gastgeber ging nach 20 Minuten in Führung, nachdem sich die SG zunächst den Ball erobert hatte, ihn dann aber wieder verlor. Dörnten spielte ihn dann schnell nach vorne und vollendete zur Führung. Der einzige Treffer der SG fiel kurz vor dem Pausenpfiff per Strafstoß durch den Spielertrainer. „Den Elfmeter kann man geben, muss man aber nicht“, berichtete Krzyminski. In den zweiten 45 Minuten trat Ildehausen/Kirchberg dann stärker auf und war feldüberlegen. „Aber da wir uns keine klaren Chancen herausgespielt haben, müssen wir einfach mit dem Punkt leben“, erklärte der Übungsleiter. Am Ende müsse man sogar froh sein, dass Dörnten nicht noch einmal getroffen habe.