SG schlägt Spitzenreiter Gitter II

Einen Überraschungserfolg landete die SG Ildehausen/Kirchberg in der Nordharzliga gegen Spitzenreiter SC Gitter II. Foto: Kiehne

Nordharzliga: Ildehausen/Kirchberg kommt mit einem Paukenschlag aus der Winterpause

Überaus erfolgreich verlief der Rückrundenstart beider Herrenmannschaften für die SG Ildehausen/Kirchberg. Das Reserve-Team siegte 4:0 gegen die TSG Jerstedt II und schaffte somit den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Die 1. Vertretung siegte überraschend gegen Spitzenreiter SC Gitter II mit 4:2.

Die 2. Herrenmannschaft hatte in Ildehausen mit der TSG Jerstedt beim hochverdienten 4:0 (3:0) leichtes Spiel. Die Tore erzielten in der ersten Halbzeit Dominik Schrader, Jobst von Petersdorff und Alexander Förster. Von Petersdorff konnte mit seinem zweiten Treffer den Endstand herstellen.
Die Nordharzliga-Mannschaft setzte anschließend noch einen drauf. Mit einer solch starken und mutigen Leistung wie am Sonntag, hätte die SG schon in der Herbstserie so manch unnötigen Punktverlust vermeiden können. Ehe die Gäste sich an das Umfeld gewöhnen konnten, hätte es schon gut und gern 2:0 für die Platzherren stehen müssen. Es schien anschließend, als sollte sich die schwache Chancenverwertung mal wieder rächen. Ihren ersten Angriff verwerteten die Gäste in der 6. Minute zum 0:1. Gut für die SG, dass bereits zwei Minuten später Nino D’Onofrio per Hinterkopf nach einem Freistoß das 1:1 erzielte. Die Partie blieb dann mit leichten Vorteilen für die Platzherren weitestgehend ausgeglichen.
Bewegung kam erst wieder in der 55. Minute in die Begegnung, als nach einem abgefälschten Freistoß ein Gästespieler den Ball aus 18 Metern ins lange Eck zirkelte. Doch die SG stemmte sich sofort dagegen und ehe die Gäste sich nach ihrem Führungstor formieren konnten, stand es schon 2:2. Nach Zuspiel von D’Onofrio konnte Felix Kappei, ebenfalls mit einem schönen Tor aus der halbrechten Position den Gäste-Keeper in der langen Ecke überraschen.
Jetzt wollten die Platzherren noch mehr. Man spürte förmlich, dieser Spitzenreiter ist heute zu schlagen. Die eigene Abwehr wurde immer sicherer und in der 66. Minute war Rene Finster rechtzeitig zur Stelle und es hieß 3:2 für die SG. Vom Tabellenführer kam fast nichts mehr, und so konnte in der 74. Minute Nino D’Onofrio, in einem Alleingang, das 4:2 für die Heimelf erzielen, die Begegnung war entschieden.
In der Schlussviertelstunde hätte die SG Ildehausen/Kirchberg noch weiter erhöhen können, doch es blieb beim verdienten 4:2, mit dem die SG die Liga wieder etwas spannender machte und sich auch selbst auf den 4. Rang vorschieben konnte.

SG Ildehausen/Kirchberg: Christopher Anschütz, Felix Klingebiel, Andreas Iwanenko, Andre Krzyminski, Christian Mediavilla (13./Rene Finster), Antonio D’Onofrio, Amel Badic, Moritz Renneberg, Felix Kappei (86./Tobias Müller), Henrik Just und Dirk Katterbach.