Sieg durch desolate Abwehrarbeit verschenkt

Kreisliga Goslar: SG Ildehausen/Kirchberg spielt 3:3 beim Tabellenletzten FC Othfresen I

Ildehausen / Kirchberg (püll). Mit nur einem mageren Punkt im Gepäck musste die erste Mannschaft der SG Ildehausen/Kirchberg die Heimreise aus Othfresen antreten. Gegen den Tabellenletzten der Kreisliga Goslar verschenkte der Aufsteiger zahlreiche Chancen und trennte sich am Ende 3:3. Das desolate Abwehrverhalten der Krzymin­ski-Elf trug ihr Übriges zu diesem enttäuschenden Spielausgang bei.
Dabei hatte die SGeigentlich alles in der Hand. Schon der erste richtige Angriff führte zur Führung der Gäste. Pierre Pavlidis erzielte den Treffer. Auch danach ergaben sich für die Gäste zahlreiche Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Gefahr entstand im weiteren Verlauf der ersten Hälfte auch vor dem eigenen Tor. Vor allem dann, wenn die Abwehr der SGstarke Zuordnungsschwierigkeiten hatte. Die unnötige Härte der Gastgeber trug zudem dazu bei, dass viele Angriffe nicht zu Ende gespielt werden konnten. Der ansonsten gute und faire Schiedsrichter ahndete jedoch einige Fouls aus Sicht der SG aber nicht mit der gebührenden Härte. Er beließ es bei Ermahnungen und Gelben Karten.
Leidtragender der agressiven Spielweise wurde in der 34. Minute Eike Uhe, der verletzt vom Platz musste. Der eingewechselte Andreas Iwanenko bekam auch gleich die harte Speilweise der Gastgeber zu spüren. Kurz nach seiner Einwechslung wurde er rüde vom Ball getrennt, konnte aber weiterspielen.
Erst in der 37. Minute wurden die Gäste für ihr Durchhaltevermögen am gegnerischen Strafraum belohnt. Markus Rieger sorgte mit einem Nachschuss für das zweite Tor.
Bis zur Halbzeit hätten die Gäste noch zum vorentscheidenen 3:0 erhöhen können, vergaben aber zwei hochkarätige Chancen.
Nach der Pause wirkten die Spieler um Trainer André Krzy­minski zunächst etwas verschlafen. Anders lässt sich der Anschlusstreffer in der 46. Minute nicht erklären.
Nach diesem unerwarteten Rückschlag brauchten die Spieler der SG einige Minuten, um zurück ins Spiel zu finden. Doch gerade, als die SGwieder Fahrt aufgenommen hatte, folgte der nächste Dämpfer. Durch einen Freistoß konnten die Gastgeber den Ausgleich erzielen.
Doch bereits in der 71. Minute konnte Nino D’Onofrio mit einem direkt verwandelten Freistoß für die erneute Führung der Gäste sorgen.
Die letzte Viertelstunde war dann von einem Sturmlauf der SG geprägt. Doch keine ihrer Chancen konnte für die Entscheidung sorgen.
Vielmehr erzielten die Gastgeber in der 85. Minute durch einen Freistoß den Ausgleich. Das Tor kam allerdings erst beim zweiten Versuch zustande. Der erste Freistoß wurde von der SG-Defensive geklärt. Der Schiedsrichter ließ den Freistoß aber aus unerfindlichen Gründen wiederholen.


SG Ildehausen-Kirchberg:
Christopher Anschütz, Jan Katterbach, Jens Dittmann, Moritz Renneberg, Roland Meyer, Henrik Just, Nino D’Onofrio, Eike Uhe (Andreas Iwanenko), Pierre Pavlidis, Florian Berger und Markus Rieger (André Krzyminski).