Siege für TSV Münchehof und SV Neuwallmoden

Rund 220 Zuschauer verfolgten gesternAbend das Lokalderby zwischen der SGIldehausen-Kirchberg und demTSVMünchehof. Pierre Pavlidis (links) hatte kurz vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß.

Kreisliga Goslar: Jan Bergmann trifft zum Derbysieg in Ildehausen – SVN zieht durch 10:1 am TSKV vorbei

Von UlrichKiehne, Ildehausen

Zwei Spiele von hohem Uterhaltungswert gab es gestern Abend im Spielgeschehen der Kreisliga Goslar. In Ildehausen stand das Lokalderby zwischen der SG Ildehausen-Kirchberg und dem TSV Münchehof im Blickpunkt des Interesses. Die Münchehöfer gewannen die Partie am Ende etwas glücklich mit 1:0 (0:0).Das goldene Tor des Tages in einer fairen und gutklassigen Partie erzielte Jan Bergmann in der 69. Minute. Kurz vor Schluss lag der Ball ein zweites Mal im Netz. Dieses Mal hatte Pierre Pavlidis für die Gastgeber getroffen – wegen Torwartbehinderung wurde der Treffer vom Schiedsrichter aber nicht anerkannt.
TSV-Trainer Kai Möhlenbrock sprach nach dem Match von einem glücklichen Sieg seiner Elf. „Eigentlich war es über weite Strecke eine ausgeglichene Partie“, so der TSV-Coach. Sein Gegenüber André Krzyminski ärgerte sich indes über das Auslassen zu vieler Chancen. „Wir hätten schon vor der Pause 3:0 führen können, so muss man sich nicht wundern, wenn man Ende mit leeren Händen dasteht.“
In Neuwallmoden gab es einen 10:1-Heimerfolg des SVN über TuS Clausthal-Zellerfeld. Die Gäste aus dem Oberharz wollten das Spiel annehmen, und wurden von der Ludwig-Elf nach allen Regeln der (Fußball)-Kunst auseinandergenommen. „Wenn es am Ende 15 Tore geworden wären, hätte sich kein Clausthaler beschweren können“, so SV-Mananger Sebastian Niemand. Schon zur Pause stand es 6:0 für die Gastgeber, die nach dem Wechsel zahlreiche weitere Chancen herausspielten.
Überragender SV-Akteur war Angreifer Martin Kelpe, der allein fünf Tore erzielte. Zweimal war Alexanders Haas zur Stelle, ein Tor erzielte Timo Rewitz und ein Eigentor der Gäste machten das zweistellige Ergebnis komplett. Dank der nun besseren Tordifferenz ist Neuwallmoden bereits am TSKV Goslar vorbeigezogen und hat weiter beste Chancen, die Kreismeisterschaft einzufahren.