Taugt die SG zum Favoritenschreck?

Ist die SG Ildehausen/Kirchberg in der Lage dem Favoriten SV Neuwallmoden ein Bein zu stellen? (Foto: Kiehne)

Kreisliga Goslar: SG Ildehausen/Kirchberg spielt am Sonntag gegen den SVN

Von Maximilian Strache, Ildehausen/Kirchberg

Am Sonntag kommt es in der Kreisliga Goslar, zumindest aus lokaler Sicht, zu einem absoluten Spitzenspiel. Die SG Ildehausen/Kirchberg um Spielertrainer Andre Krzyminski trifft um 14.30 auf den gegenwärtigen Tabellenführer der Liga, den SV Neuwallmoden.
Der Kreisligaaufsteiger hat bisher eine starke Saisonleistung gezeigt und am 10. Spieltag sogar der FG Vienenburg/Wiedelah ein starkes 0:0 unentschieden abgerungen. Auch, wenn SV Neuwallmoden bisher eine nahezu makellose Saison gespielt hat, ist man sich beim Tabellenführer darüber bewußt, dass mit der SG ein ernstzunehmender Gegner anreist. SV-Manager Sebastian Niemand sagt: „Andre Krzyminski leistet dort hervorragende Arbeit und hat eine sehr schlagkräftige und spielerisch talentierte Mannschaft beisamen, die sich vor keinem Gegner in der Kreisliga verstecken muss.“
Mit Neuwallmodens ehemaligen Spielmacher Nino d’Onofrio hat die SG zudem den wohl torgefährlichsten Mittelfeldspieler der gesamten Liga in ihrem Aufgebot. Grund genug für die Ludwig-Elf den kommenden Gegner mit dem notwendigen Respekt zu behandeln.
Im Lager der SG Ildehausen/Kirchberg übt man sich ob der starken Spiele gegen Rhüden und Vienenburg in vorsichtigem Optimismus. Die Krzyminski-Elf kann in Neuwallmoden frei aufspielen, da sie mit ihrem achten Platz in der Tabelle, verhältnismäßig gut da steht und niemand eine Niederlage als Überraschung ansehen würde. Das ist aber noch lange kein Grund für die erfahrenen Kicker, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Die SG wird versuchen dem starken Gegner auf Augenhöhe zu begegnen und durch einen Sieg vielleicht sogar zum Favoritenschreck zu avancieren.
Personell müssen beide Mannschaften einige personelle Rückschläge verkraften. Auf Seiten des Gastgebers fallen der verletzte Ozan Kapici und wohl auch Kapitän Pages aus, der noch immer mit einer Knöchelverletzung zu kämpfen hat.
Auch bei der SG sieht sich Trainer Krzyminski schon seit Wochen mit Verletzungssorgen konfrontiert. Der Kader wird auf jeden Fall immer kleiner. So muss der Trainer am Sonntag wohl nun auch auf Roland Meyer verzichten.
Die Spieler der SG treffen sich am Sonntag übrigens um 12.45 Uhr zur Abfahrt in Kirchberg.