Trotz verpasster Meisterschaft herrscht Zufriedenheit

Die SG Ildehausen /Kirchberg besiegten den FC Othfresen im letzten Spiel der Saison mit 7:1. (Foto: Kiehne)

SG Ildehausen / Kirchberg verpasst FC Othfresen eine Abreibung

Ildehausen/Kirchberg (pü). Letztlich klang die Saison bei der SG Ildehausen / Kirchberg doch versöhnlich aus. Hatte man zwar schon vor Wochen den Meistertitel in der 1. Kreisklasse verspielt, so bot der letzte Spieltag doch noch einiges an Brisanz. Leider tat der VfL Hahausen den Ildehäusern und Kirchbergern nicht den Gefallen dem TSV Münchehof die Meistersuppe zu versalzen. Doch auch der zweite Platz ermöglicht der SG den verdienten Aufstieg in die Kreisliga.
Im letzten Spiel der Saison langte die SG nochmal kräftig zu und revanchierte sich gegen den FC Othfresen II bei 7:1(4:0) mit Erfolg für die im Herbst erlittene erste Saisonniederlage. In der einseitigen Partie hatten die Gäste eigentlich nie den Hauch einer Chance, erzielten zwar den Ehrentreffer, als man bei der SG schon einige Gänge zurückgeschaltet hatte.
Nach dem Auflaufen beider Mannschaften mit zahlreichen Kindern, einigen Begrüßungen und Auszeichnungen, legte die SG, die in der 80. Minute David Püllmann mit einem Spalier von seiner aktiven Laufbahn verabschiedete, schon kräftig los. Bereits in der zehnten Minute konnte „Wirbelwind“ Florian Berger den Torwart ausspielen und zum 1:0 einnetzen. In der 24. Minute fiel bereits das 2:0 durch Dennis Küffner, der eine Vorlage von Nino D´onofrio verwandeln konnte.
In der 26. Minute erzielte D`Onofrio das 3:0.
In der 36. Minute bekam die SG einen Foulelfmeter zugesprochen, der verwandelt wurde.
Der zweite Spielabschnitt verlief dann doch etwas ruhiger, zumal das Zwischenergebnis aus Hahausen vorlag. Die SG schaltete einen Gang zurück und kassierte in der 55. Minute den Anschlusstreffer zum 4:1.
Nach diesem Treffer wurde doch nochmal zugelegt und der FC kann sich bei den SG Spielern bedanken, dass zahlreiche gute Möglichkeiten vergeben wurden. Ansonsten wäre das Ergebnis leicht zweistellig ausgefallen.
Doch eines wollten die Platzherren jetzt noch erreichen, die 100 Tore. In der 62. Minute 5:1, Dennis Küffner. 75. Minute 6:1, Andre Krzyminski, der 99. Treffer. Jetzt wollte jeder der Spieler den 100. Dieser Treffer war dann auch dem erfolgreichsten SG Torschützen in der ablaufenden Saison gegönnt. Dennis Küffner erzielte in der 88. Minute den 7:1-Entstand.
Nach dem Schlusspfiff gab es dann noch für die Mannschaft Geschenke und Präsente von den beiden Ortsbürgermeistern Rudi Wuttke und Norbert Stephan sowie eine „feuchte“ Spende von den beiden Vereinen TSC Ildehausen und TSE Kirchberg, überbracht von der 2. Vorsitzenden des TSE Kirchberg, Susanne Hüter.

Die SG setzte zu dieser Partie folgende Spieler ein: Anschütz, Meyer, Dittmann, Förster, Krzyminski, Berger, D´ono­frio, Just, Püllmann, Küffner, Täschner, Rieger, Renneberg und Wuttke.