TuSpo Petershütte eine Nummer zu groß

Aller Einsatz half nichts, die SG Ildehausen/Kirchberg unterlag im Bezirkspokal 0:6.

Bezirkspokal: SG Ildehausen/Kirchberg unterliegt dem Landesligisten 0:6

Letztlich klar mit 0:6 (0:1) unterlag die SG Ildehausen/Kirchberg in der 1. Runde des Bezirkspokals dem Landesligisten TuSpo Petershütte am Mittwochabend in Kirchberg. Obwohl den Hütterern eine ganze Zahl an Stammspielern fehlten waren sie dann im zweiten Spielabschnitt, als bei den Platzherren die Fehlerquoten immer höher wurden, so überlegen, dass das Ergebnis den Platzherren noch schmeichelt. Zumal auch der SG-Keeper Christopher Anschütz etwas gegen eine höhere Niederlage hatte. Schon im ersten Spielabschnitt bewahrte er seine Farben mit einigen Glanzparaden vor einem höheren Rückstand.

Dabei konnten die Platzherren zumindest eine halbe Stunde gut mithalten ohne sich aber auch nur eine Chance erarbeitet zu haben. Dann gelang TuSpo-Spieler Tobias Jung, der größte Spieler auf dem Feld, in der 30. Minute nach einem Eckball per Kopf das 0:1.
Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit sorgte der Ex-Kirchberger Martin Kühn mit zwei Toren in der 47. und 50. Minute für die vorzeitige Entscheidung. Die SG fand jetzt kein Mittel mehr gegen die aggressiv und immer schneller spielenden Gäste und sah sich Angriff auf Angriff entgegen. Entlastung gab es kaum noch. In der 64. Minute war es wieder Tobias Jung, per Kopf, der das 0:4 erzielte. In der 68. Minute fiel dann gar das 0:5 durch Niklas Pläschke. Die SG hatte sich jetzt längst aufgegeben und hatte gottlob mit Anschütz ihren besten Mann im Tor. Dennoch gelang den Gästen noch das 0:6 in der 86. Minute, als wieder Jung einen Lattenabpraller im Nachschuss zum Endstand verwandeln konnte.

SG Ildehausen/Kirchberg: Christopher Anschütz, Felix Klingebiel, Felix Kappei, Andreas Iwanenko, Dennis Küffner, Antonio D´Onofrio, Henrik Just, Andre Krzyminski (54./Amel Badic), Christian Mediavilla, Marcel Falk (74./Tobias Müller) und Ali Badawi (54./Rene Finster).

TuSpo Petershütte: Joachim Hagemann, Philipp Töpperwien, Jannik Knabe, Holger Charzinski, Chris-Tobias Lewald, Christian Böning (71./Jan Oleyniczak), Markus Töpperwien, Martin Kühn (80./Joachim Zeh), Johannes Weber, Niklas Pläschke und Tobias Jung.