Frühjahrsbasar ein voller Erfolg

Eine Cafeteria lud die Gäste zum Verweilen und Klönen ein. (Foto: bo)

Ramona Pfaffenrath zeigt sich äußerst zufrieden mit dem Ergebnis

Jerze (bo). Nach einjähriger Pause erwies sich der Frühjahrsbasar des neu ins Leben gerufene Jerzer „Spielkreis“ als der große Renner. Kein Wunder – hatten doch die seit 1996 zweimal im Jahr durchgeführten Basare des Mäuseclubs einen hohen Bekanntheitsgrad; man weiß um die Vielfalt und die gute Qualität des dort Gebotenen. Zur Eröffnung hatten sich Dutzende von Kaufinteressenten eingefunden und die vielen Autos säumten die Straßen. So reichte das Angebot von Textilien bis hin zu Spielen, Spielgeräten, eingeschlossen auch Kinderwagen, Buggy, Fahrräder und vieles mehr.
Eine Cafeteria schloss sich ebenfalls an, denn bei den kühlen Außentemperaturen tat eine Tasse heißer Kaffee sehr gut und dazu gehörte auch ein Stück selbstgebackener Kuchen. Der Basar fand im Feuerwehrhaus statt, aufgrund des umfangreichen Sortiments war für jeden etwas dabei. Ein außerordentlich reichhaltiges Angebot gab es – und einen Umsatz, der sich sehen lassen kann. Die Organisatorin Ramona Pfaffenrath zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Ergebnis und ihre Helferinnen Rabea Pfaffenrath, Simone Sander, Katja Eggelsmann, Claudia Rese, Regine Kühne, Silvia Lerche, Tatjana Begemann, Constance Hansemann-Zajons und Britta Brunke hatten nicht nur gute Vorarbeit geleistet, sondern an diesem Tag eine Menge zu tun. Doch nicht nur das: Der Basar musste auch vorbereitet werden – an Arbeit mangelte es nicht. Der nächste Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Ortsvorsteherin Ursula Lother sprach Ramona Pfaffenrath ein dickes Lob aus und zeigte sich sehr erfreut über die tolle Zusammenarbeit der Helferinnen und das tolle Ergebnis.