33. Kirchberger Weihnachtsmarkt Volltreffer

Mehrere Hundert Besucher strömten mit Einbruch der Dunkelheit auf den Kirchberger Weihnachtsmarkt.

Posaunenklang, Tombola, Vorlesen am Lagerfeuer – Vereine und Verbände zeigen sich mehr als aktiv

Traditionell geht am zweiten Adventswochenende im beschaulichen Kirchberg der Weihnachtsmarkt über die Bühne. Und in diesem Jahr entpuppte sich das Marktgeschehen rund um das Dorfgemeinschaftshaus als wahrer Anziehungspunkt. Im Vergleich zu den Vorjahren dürften noch mehr Besucher gekommen sein.

Bereits am Nachmittag gab es auf dem Areal kaum ein Durchkommen mehr.
Wie immer hatten die fleißigen Helfer der Kirchberger Vereine ihren Weihnachtsmarkt ansprechend und abwechslungsreich organisiert. Angeboten wurde Jagertee, heißer Caipirinha, Waffeln und eine große Pilzpfanne. Natürlich ließen sich die Besucher auch Bratwürstchen und Steaks sowie Pommes frites schmecken.
Außerdem lockte wie in jedem Jahr eine große Tombola; dass am 6. Dezember auch der Nikolaus vorbeischauen musste, versteht sich fast von allein. Am Lagerfeuer konnten die Kinder sich Märchengeschichten vorlesen lassen. Und an den Marktbuden konnten sich die Besucher mit Handarbeiten eindecken. Zuvor gab es im Dorfgemeinschaftshaus Kaffee und Kuchen. Für musikalische Umrahmung sorgte unter anderem der Posaunenchor.