Dem „Haus“ die richtige Stabilität geben

Heute feiern Ingeborg und Rolf Uhde goldene Hochzeit.

Heute vor 50 Jahren gaben sich Ingeborg und Rolf Uhde das Ja-Wort / Morgen wird kräftig gefeiert

Vielleicht war es das Schicksal, das die beiden zusammenführte. Vielleicht war es aber auch einfach die sympathische Art, die Ingeborg Uhde in den Bann ihres späteren Mannes Rolf zog.

Denn er war es, der den ersten Schritt wagte und Ingeborg am 18. Januar 1963 bei einem Ball zum Tanz aufforderte. Eine Woche später trafen sich die beiden wieder, zu Ostern verlobte sich das Paar und im November gaben sich Ingeborg und Rolf Uhde das Ja-Wort.
Heute auf den Tag genau sind Ingeborg und Rolf Uhde seit 50 Jahren verheiratet. Gemeinsam blicken sie auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Und das die beiden auch heute noch glücklich miteinander sind und keine Sekunde ihres gemeinsamen Lebens bereuen, beruht auf einem – eigentlich – ganz einfachen Geheimrezept. Denn fragt man das Jubelpaar, was es braucht, um stets gemeinsam und glücklich durchs Leben zu gehen, wird man folgende Antwort bekommen: „Wir haben früher immer viel zusammen unternommen und tun dies auch heute noch. Wir haben die gleichen Interessen, reisen gerne und besuchen die Spiele des 1. FC Köln“.
Geboren wurde Ingeborg Uhde am 3. Juli 1944 in Seesen. Nach der Ausbildung zur Krankenschwester arbeitete sie regelmäßig als Nachtschwester im Städtischen Krankenhaus und betreute bis zu ihrem Ruhestand im Jahr 2001 geistig- und körperlichbehinderte Kinder in Bad Sachsa.
Rolf Uhde ist waschechter Kirchberger: hier wurde er am 9. August 1940 geboren und hier verlebte er seine Kindheit. Der gelernte Maurer arbeitete nach seiner Zeit bei der Bundeswehr 38 Jahre im Kalkwerk, bis er schließlich in den Ruhestand ging.
Aber auch nach ihrer Pensionierung blieb das Paar aktiv und engagiert sich bis heute für soziale Zwecke. Nicht nur im Seniorenklub und bei der AWO kennt man die beiden daher sehr gut – auch der SPD-Ortsverein, die Freiwillige Feuerwehr sowie der Kirchberger Gesangs- und Sportverein wird durch die beiden bereichert. Und natürlich dürfen sie bei keinem Fußballspiel fehlen. Nahezu zum Ritual gehört bei ihnen der sonntägliche Besuch des nahegelegenen Sportplatzes.
Ein Sprichwort sagt, eine Beziehung ist wie ein Haus gemeinsam zu bauen. Die Kunst besteht darin, dem Haus die richtige Stabilität zu geben. Ingeborg und Rolf Uhde haben das nicht nur im sprichwörtlichen Sinne geschafft, denn neben dem „Arbeiten“ an einer harmonischen Beziehung haben sie auch ihr Haus in Kirchberg nahezu in Eigenleistung gebaut. Aus der harmonischen Ehe gingen drei Söhne und sechs Enkelsöhne hervor, auf die Ingeborg und Rolf ganz besonders stolz sind.
Am heutigen Freitag feiern Ingeborg und Rolf Uhde das Fest der goldenen Hochzeit. Die große Party findet allerdings erst morgen im Kreise ihrer Liebsten statt. Bleibt nur noch zu hoffen, dass das Jubelpaar nicht im „Planungsstress“ versinkt und sich kräftig feiern lässt. Alles Gute!