Heimspieltag in der Nordharzliga

Nordharzliga: Alle drei Mannschaften spielen morgen um 15 Uhr zu Hause

Alle drei Nordharzligisten haben am morgigen Sonntag ein Heimspiel auf dem Plan stehen. Beim FC Rhüden ist die SG Steinlah/Haverlah zu Gast. Nach dem 2:0-Auswärtserfolg beim TSV Immenrode folgt damit das erste Heimspiel im Jahr 2013 für die Menge-Elf. Auch wenn die Partie auf dem Papier eine klare Angelegenheit zu werden scheint, wird Trainer Michael Menge es zu verstehen wissen, seine Jungs vor Leichtsinnigkeit zu warnen. Schließlich entginn man im Hinspiel (2:2) erst kurz vor Abpfiff einer Niederlage.
Der FC wird mit dem Wissen über seine Favoritenrolle mit einer konzentrierten und engagierten Leistung zu Werke gehen, um die Punkte schnell unter Dach und Fach zu bringen. Verzichten müssen die Rhüdener dabei auf Daniel Bothe, der sich in Immenrode eine rote Karte wegen groben Foulspiels einhandelte. Ansonsten stehen soweit alle Akteure zur Verfügung. Anstoß auf dem Wilhelm-Flügge-Platz ist um 15 Uhr.
Nach dem Heimsieg am Mittwoch gegen Schladen/Gielde steht für die SG Ildehausen/Kirchberg erneut ein Heimspiel an, diesmal allerdings in Ildehausen. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Glück Auf Gebhardshagen konnte man im Herbst, trotz zahlreicher Torchancen nur ein 2:2-Unentschieden erzielen. Jetzt nochmal ein Sieg für die SG und man kann sich erstmals etwas vom unteren Tabellendrittel absetzen. Die SG-Spieler treffen sich um 13.30 Uhr am Sportplatz in Ildehausen.
Während die 2. Herrenmannschaft der SG schon wieder einen spielfreien Tag hat, trifft das Altherrenteam auf die SG Jerstedt/Bredelem. Im Herbst trat die SG Ildehausen/Kirchberg in Jerstedt nicht an, verlor die Partie kampflos, so muß man denn auch beim Rückspiel wieder beim Gegner, dem Tabellenzweiten, antreten. Anstoß Sportplatz auf dem Sportplatz in Jerstedt ist heute um 17.30 Uhr.
Am kommenden Sonntag steht für den TSV Münchehof endlich die erste Heimpartie 2013 auf dem Programm. Erwartet wird der TSV Immenrode, gegen die Münchehöfer in der Vergangenheit immer gut aussahen. Trotzdem warnt TSV-Coach Kai Möhlenbrock eindringlich vor dem Gast, die eine sehr spielstarke Mannschaft haben und an einem guten Tag jeden in der Klasse schlagen können, einzig die Konstant fehlt den Immenröder.
Zudem gestaltete sich die Vorbereitung auf das Spiel als schwierig, denn das Bekanntwerden vom Ausscheiden des Trainers zum Saisonende, hat für gehörigen Gesprächsstoff gesorgt und so wurde natürlich sehr viel über seine Nachfolge gesprochen. Der Coach selbst wird alles geben um seine letzten Spiele mit dem TSV erfolgreich zu gestalten und hofft, dass seine Spieler sich am Sonntag auf das Wesentliche fokussieren um das Spiel zu gewinnen. Anpfiff ist um 15 in Münchehof, Treffpunkt für die Mannschaft um 13.45 Uhr.