Jens Dittmann ist Kirchberger Osterturnier-Champ

Die Bestplatzierten des Kirchberger Tischtennis-Osterturniers (von links): Jan-Rainer Göbel, Lennart Wagner, Jens Dittmann, Frank Lehmann mit Werner Hachmeister, der die Siegerehrung vornahm. (Foto: Nitz)

Am Gründonnerstag wurde der traditionelle Tischtennis-Cup ausgetragen / 23 Akteure waren am Start

Am Gründonnerstag wurde in Kirchberg das schon traditionelle Osterturnier veranstaltet. 23 Tischtennisspielerinnen und -spieler hatten sich für dieses Turnier angemeldet. Es wurde in vier Gruppen zu je sechs Spielern, im Modus jeder gegen jeden, gespielt. Dabei konnten sich die ersten vier Spieler jeder Gruppe für die einfache K.o.-Runde qualifizieren.
In dieser K.o.-Runde konnte sich nach sehr spannenden Spielen Jens Dittmann, Lennart Wagner, Jan-Rainer Göbel und Frank Lehmann für das Halbfinale qualifizieren. In dem Halbfinale musste Jens Dittmann gegen Lennart Wagner und Jan-Rainer Göbel gegen Frank Lehmann antreten. Jens Dittmann und Jan-Rainer Göbel konnten sich hier durchsetzen und im Finale antreten. In diesem Finale war Jens Dittmann klarer Favorit.
Er spielt beim RSV Braunschweig in der Verbandsliga Süd und damit drei Klassen höher als die 1. Herren des TSE Kirchberg. Jens wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in drei Sätzen gegen Jan-Rainer Göbel und war damit Sieger des Kirchberger Osterturniers.
Nach den Spielen nahm Werner Hachmeister die Siegerehrung vor. Er bedankte sich bei allen Akteuren für die gute Beteiligung und für die fairen Spiele. Dem Sieger und den Platzierten konnte er Sachpreise überreichen.
Außerdem ging der Dank an Wilfried Lüders, der für das leibliche Wohl der Spieler verantwortlich war und dies in hervorragender Weise gemacht hat. Ein Dank ging auch an den Abteilungsleiter Uwe Alpers, der für den Ablauf des Turniers maßgeblich verantwortlich war.
Gegen 1 Uhr war das Turnier beendet, man saß aber noch ein Stündchen in gemütlicher Runde zusammen und diskutierte über den Turnierverlauf.