Kein Sieger im packenden Derby

Marcell Rohkamm und Nino D’Onofrio im Zweikampf auf dem Rasenplatz in Kirchberg.

Nordharzliga: SG Ildehausen-Kirchberg trennt sich 1:1-Remis vom SV Engelade/Bilderlahe

In einem packenden Lokalderby trennten sich am Sonntagnachmittag auf dem Sportplatz in Kirchberg der aufstiegsambitionierte SG Ildehausen / Kirchberg und der abstiegsbedrohte SV Engelade / Bilderlahe mit einem gereichten 1:1 (1:1)-Remis.

Der Gast, der immer noch auf den verletzten Spielertrainer Michael Rottler verzichten muss, hatte den besseren Start und ging in der 10. Minute mit 0:1 in Führung. Ein 20 Meter Schuss von SVE-Kapitän Jannik Dicke wurde von SG-Abwehrspieler Henrik Just abgefälscht und landete unhaltbar für SG-Keeper Christopher Anschütz im Tor. Danach blieben die Gäste weiterhin gefährlich und hatten durch Angreifer Daniel Schroppe (18.) die Chance zum 0:2.
Doch sein Schuss wurde vor der Torlinie noch entschärft. Dann bekamen die Gastgeber von Schiedsrichter Olaf Hausmann ein Geschenk, in Form eines Handelfmeters zugesprochen. SVE-Mittelfeldspieler Chris Scholz wurde der Ball im Strafraum aus wenigen Metern an den angelegten Oberarm geschossen. SG-Spielertrainer
Andre Krzyminski nahm den Elfmeter, nach lautstarken Protesten der Gäste natürlich an und es stand nach 32. Minute 1:1. In der zweiten Hälfte hatten die Platzherren etwas mehr vom Spiel und in der 63. Minute hatte Dennis Küffner die große Chance zur Führung. Aus wenigen Metern schoss er übers Tor.
In den Schlussminuten drängte die SG-Elf weiterhin auf den zweiten Treffer, doch die Schwarz-Weißen blieben weiterhin durch schnelle Konter gefährlich. Doch ein Treffer sollte auf beiden Seiten nicht mehr fallen.