Oker zieht in das Finale ein

Zwar ging es für den SV Engelade/Bilderlahe und den FC Rhüden bei der Kirchberger Sportwoche um nichts mehr. Doch verlieren wollte das Nachbarschaftsduell auch niemand. Der FC hatte am Ende die Nase vorne. (Foto: bo)

Sportwoche Kirchberg: Klarer Sieg gegen dem MTV Almstedt II / Rhüden siegt „um die goldene Ananas“

Am Dienstagabend kam es in der Kirchberger Sportwoche in der Gruppe 2 zu den letzten Gruppenspielen.

Hier konnten sich der FC Rhüden und auch der VfL/TSKV Oker durchsetzen. Almstedt spielt jetzt am Freitag um Platz drei, Oker steht im Endspiel um den Turniersieg. Der Gegner wurde gestern Abend zwischen dem VfR Langelsheim und Gastgeber SG Ildehausen/ Kirchberg ermittelt. Am heutigen Donnerstag ist nun wieder ein spielfreier Tag.

FC Rhüden – SV Engelade-Bilderlahe 2:0 (1:0)
Dieser Sieg des FC geht völlig in Ordnung und hätte man die Vielzahl an Chancen besser genutzt, das Ergebnis wäre noch höher ausgefallen. So musste sich der FC erstmal in Halbzeit eins mit einem Treffer, der in der 22. Minute fiel, begnügen. In der 40. Minute machte Christian Jürries mit dem 2:0 den ersten und einzigen Sieg des FC bei der diesjährigen Sportwoche klar. Die Rhüdener hatten zwar auch einen Lattenschuss und einige gute Chancen zu verbuchen, doch mehr Tore fielen nicht.

VfL/TSKV Oker – MTV Almstedt II 4:1 ( 1:1)
Obwohl der MTV, nach einem schweren Torwartpatzer der Okeraner, bereits in der 3. Minute in Führung gingen, enttäuschte die Mannschaft in dieser Partie etwas. Die Okeraner beherrschten die Begegnung über die gesamte Spielzeit und hatten Chancen über Chancen, wirkten dann aber auch oft zu verspielt. So reichte es neben einem Lattenknaller lediglich zum 1:1-Ausgleich. Den Treffer erzielte Marius Niemeyer in der 13. Minute.
Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Die Almstedter wurden regelrecht eingeschnürt, Entlastungsangriffe verpufften schon in der Entstehung. So passierte schließlich dann auch, was schon lange kommen musste, es fielen Tore. In der 44. Minute erzielte Fisnik Jashari das 2:1. In der 60. Minute dann die endgültige Entscheidung als Luca Kassebaum nach einem Freistoß das 3:1 erzielte. Das 4:1 in der 67. Minute erzielte der Spielertrainer Hakan Altin.