SG Ildehausen-Kirchberg hofft auf Qualiplatz neun

Während der Jahreshauptversammlung des TSE Kirchberg einen Blick auf die Fußballabteilung geworfen

Abteilungsleiter Fußball Jürgen Püllmann konnte während der Jahreshauptversammlung der TSEKirchberg von einem durchaus erfolgreichem Jahr 2011 der SG Ildehausen/Kirchberg berichten, wenn auch zum Jahresende deutliche Schwächen der Herrenmannschaften zu erkennen waren. Begonnen, wie schon seit über zwanzig Jahren vorher auch, hatte das Jahr 2011 mit dem zweitägigen Hallenturnier des TSE Kirchberg im Januar in Seesen.Wie immer war das Turnier wieder ein voller Erfolg.
Die 2. Herrenmannschaft der SG Ildehausen/Kirchberg schloss die Serie 2010/11 immerhin als Vierter mit einem Torverhältnis von 112:56 in der 3. Kreisklasse ab. Allerdings trat diese Mannschaft auch zweimal nicht an. Nach einem spannenden Dreikampf in der 1. Kreisklasse konnte die 1. Herrenmannschaft der SG Ildehausen/Kirchberg hinter dem TSV Münchehof den 2. Platz belegen, der allerdings auch zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigte.
Mit genau 100 geschossenen Treffern und nur 27 Gegentreffern wurde man trotz des besten Torverhältnisses ZUZweiter. Leider präsentierte sich der neue Kreisligist nach der Sommerpause als launische Diva. Tollem Spiele bei der Kirchberger Sportwoche folgte das Aus bei den Stadtmeisterschaften und im Kreispokal. Gegen Spitzenmannschaften zeigten die SGer in der Liga oft starke Leistungen, gegen schwächere Teams tat man sich sehr schwer. Leider spielte bei der SG aber auch das Verletzungspech eine große Rolle, so konnte der letztjährige Torschützenkönig Dennis Küffner noch kein einziges Spiel in dieser Serie bestreiten. Rückblickend auf die Kirchberger Sportwoche 2011, konnte wiedereinmal festgestellt werden, dass diese Veranstaltung weiterhin zu einer der Führenden hier in der Region gehört. Hier sei auch nochmals Dank gesagt an alle, die tatkräftig mitgewirkt haben.
Zwar stehen die Alten Herren so gut wie schon seit Jahren nicht mehr da, zeigen aber dennoch Woche für Woche Schwächen im personellen Bereich. Die „Zweite“ ist vom Aufstiegsfavoriten zum Punktlieferanten avanciert. Diese Mannschaft hat einfach zu viele Spieler, von denen einiges sehr unzuverlässig sind. Derzeit belegt das Team nur Platz acht von noch verbliebenen 12 Mannschaften. Das Ziel der ersten Heren, vor der Winterpause mindestens den noch aufstiegsberechtigten Platz neun, zu erreichen, ist nicht erreicht worden. Das Team ist aber optimistisch, dass man das Ziel „Aufstieg in die Nordharzliga“ noch erreichen wird. Einige Neuzugänge geben hier auch Anlass zu. Etwas am Rande erscheint da schon die Tatsache, dass die Fußballabteilung des TSE in diesem Jahr 65 Jahre alt wird. Natürlich soll dies auch mit einer kleinen Feier gebührend gefeiert werden. Der Termin hierzu steht allerdings noch nicht fest.
Der Abteilungsvorsitzende bedankte sich zum Schluss seiner Ausführungen nochmal bei den Spielern, Schiedsrichtern, den Thekenteams, dem Vorstand und bei Allen die vor und hinter den Kulissen wieder mitgeholfen haben, damit in Kirchberg ein reibungsloser Ablauf vor , während und nach den Veranstaltungen gewährleistet ist.