Spannende Entscheidungen in Kirchberg

Der SV Neuwallmoden siegte gegen Gastgeber SG Ildehausen/Kirchberg deutlich mit 4:0.
 
Luftduell mit André Krzyminski (SG).

Neuwallmoden und Bad Gandersheim nach zwei Spieltagen gleichauf in Gruppe 1

Nachdem am ersten Spieltag der diesjährigen Sportwoche des TSE Kirchberg gerade einmal drei Treffer fielen versöhnten die nächsten Spiele die erneut reichlich erschienenen Zuschauer mit vielen Treffern.

Osterode - Müncheh. 4:3
Ehe die Münchehöfer beim ersten Freitagsspiel aus den Startlöchern kamen, lagen sie bereits nach16 Minuten mit 0:3 im Rückstand. Alles rechnete mit einem hohen Sieg des VfR. Rene Jung brachte seine Farben nach zehn Minuten in Führung, die David Kasziski in der 14. und Selzar in der 16.Minute ausbauten.
Aber dann stellte der VfR im Gefühl eines klaren Sieges das Fußballspielen ein und wurde prompt bestraft. Erst besorgte Hendrik Börker in der 30. Minute das 3:1, dann zwei Minuten später Jan Bergmann gar noch das 3:2. Und als Marius Karl im zweiten Spielabschnitt in der 42. Minute gar das 3:3 erzielte, glaubten die Zuschauer schon an eine Überraschung. Doch der VfR spielte dann doch nicht ganz mit und erzielte in der 51. Minute durch Timo Jödecke den 4:3-Siegtreffer.

Amb./Volk. - Rhüden 2:2
Das zweite Spiel am Freitag zwischen dem FC Ambergau/Volkersheim und Rhüden endete 2:2-Unentschieden. Der Ambergau/Volkersheim war in Abschnitt eins die stärkere Mannschaft. Allerdings konnten sie dies nur mit einem Treffer in der 30. Minute durch Christian Rodenberg-Lauenstein ausdrücken.
In Hälfte zwei brachte ein abgefälschter Schuss von Lars Nitsche zum 1:1 in der 53. Minute Rhüden den Ausgleich. Nur kurz darauf ging Volkersheim allerdings ein zweites Mal in Führung. Aber auch diesmal konnte sie den Vorsprung nicht halten. René Grubner schaffte für die Rot-Weißen den erneuten Ausgleich. Dabei blieb es dann auch bis zum Abpfiff.

Ildeh./K. - Neuwallm. 0:4
„Die Mannschaft ist einfach platt, zudem fehlen zur Zeit einfach zuviele Spieler“, meinte Pressesprecher Jürgen Püllmann nach der 0:4-Pleite von Gastgeber SG Ildehausen/Kirchberg gegen den SV Neuwallmoden am Sonnabend. Zwar konnte man gegen den Bezirksligisten eine gute halbe Stunde mithalten, doch dann bescherten dem SVN zwei katastrophale Deckungsfehler im SG-Verband noch zwei Treffer vor der Pause. Nach einem Doppelschlag von Martin Kelpe in der 32. und 33. Minute war die Partie eigentlich schon gelaufen.
Und als unmittelbar nach Wiederanpfiff durch denselben Spieler gar das 0:3 fiel, drohte ein Zusammenbruch in der SG. Aber man rappelte sich wieder auf und wurde nun sogar spielbestimmend, aber wieder einmal wollte das Runde nicht ins Eckige. Die SVN machte es besser. Nach einem Konter in der 59. Minute fiel dann der 0:4-Endstand.

Gandersh. - Langelsh. 4:0
Für den VfR Langelsheim war Grün-Weiß Bad Gandersheim an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß. Grün-Weiß bestimmte und kontrollierte über die gesamte Spielzeit das Geschehen, das Ergebnis schmeichelt dem VfR sogar noch. Gandersheim ging bereits nach fünf Minuten durch Elvis Hasani in Führung, die Sascha Benchoth in der 17. Minute auf 2:0 ausbaute. Die Gandersheimer waren komplett überlegen, aber auch etwas verspielt. So dauerte es bis zur 51. Minute ehe das 3:0 fiel. Der Endstand zum 4:0 gelang dann in der 61. Minute.
Am heutigen Montag ist Ruhetag bei der Sportwoche, ehe es am morgigen Dienstag mit den Partien Langelsheim gegen Neuwallmoden (18 Uhr) und Bad Gandersheim gegen Ildehausen/Kirchberg (19.45 Uhr) weitergeht. Püll

Gruppe 1

Ildeh./Kirchb. – Langelsheim 0:1
Gandersheim – Neuwallmoden 1:1
Ildeh./Kirchb. – Neuwallmoden 0:4
Gandersheim – Langelsheim 4:0
Langelsheim – Neuwallm. Di. 18 Uhr
Gandersheim – Ildeh./Kirchb. 19.45 Uhr


1. SV Neuwallmoden 5:1 4
1. Bad Gandersheim 5:1 4
3. VfR Langelsheim 1:4 3
4. SG Ildehausen/Kirchberg 0:5 0