TT-Abteilung des TSE Kirchberg zieht positive Bilanz

Trotz des Abstiegs der Landesliga-Damen mit den sportlichen Leistungen durchaus zufrieden

Kirchberg (Püll). Immerhin feierte die Tischtennisabteilung des TSE Kirchberg im abgelaufenen Jahr 2011 ihren 40. Geburtstag, und einige können sich sicher noch erinnern, dass alles mal im „alten Backhaus“ begann. Neben den internen Wettbewerben wie die Doppelmeisterschaften und das Osterturnier, gab es auch gesellige Veranstaltungen, wie das Skat-und Kniffelturnier der Abteilung. Bei den Seniorenmannschaftsmeisterschaften der Herren im Frühjahr in Oker, wurde der TSE immerhin Zweiter.
Nach der Punktspielserie 2010/11 konnte man allerdings mit dem Abschneiden der Mannschaften nicht zufrieden sein. So stieg die 1. Damenmannschaft nach über zehnjähriger Landesligazugehörigkeit leider ab, und zog somit auch die zweite Damenmannschaft in den Abstieg aus der Bezirksliga. Auch die dritte Herren musste absteigen, während die anderen Herrenmannschaften durchaus gute Mittelplätze erreichten. Aushängeschild war sicher in dieser Serie die sechste Herrenmannschaft des TSE, die verlustpunktfrei Meister der dritten Kreisklasse wurde. Auch im Jugendbereich geht es erst wieder langsam aufwärts, trägt doch die Verpflichtung eines Trainers langsam Früchte.
Dies sieht man schon jetzt in der laufenden Serie 2011/12 beim Mädchenteam, das zu berechtigten Hoffnungen in der Bezirksklasse Anlass gibt.
Wie stark der TSE Kirchberg im Herrenbereich ist, zeigt, dass zur neuen Serie gar eine siebte Mannschaft gemeldet werden konnte, womit der TSE mit dem VfL Oker nach Mannschaften im Kreis Goslar führend ist.
Jetzt zur Halbzeit der neuen Serie kann man allerdings beim TSE mit dem Abschneiden der Mannschaften recht zufrieden sein. So belegt die erste Damen einen sicheren Mittelplatz, die zweite Damenmannschaft ist gar Zweiter mit Ambitionen auf den Wiederaufstieg. Im Herrenbereich sind Dritte und Fünfte Herbstmeister, die zweite Herren ist Zweiter, ebenso wie die Mannschaften sechs und sieben. Die erste Herren belegt Platz drei in der Bezirksliga und die Vierte ist Vierter in ihrer Spielklasse. Ein durchaus zufriedenes Abschneiden bisher, wobei auch immer wieder an Neu- oder Wiedereinsteiger, besonders im Nachwuchsbereich, appelliert wird, egal welches Geschlecht, denn hier wird die Basis gelegt für das weitere Überleben der Abteilung.
Mittlerweile ist der Tischtennisbetrieb in der Rückrunde schon wieder in vollem Gange, und es werden weiterhin mehr Erfolge als Misserfolge in der Abteilung eingefahren.