TT-Herren des TSE Kirchberg weiter ganz oben

Keine Probleme hatte die erste Herrenmannschaft des TSE Kirchberg mit dem SV Glück Auf Gebhardshagen. Sie verteidigte damit ihren Spitzenrang in der Tischtennis-Bezirksliga. (Foto: Nitz)

Bezirksliga: Zweite Herren mit Sieg und Niederlage im Abstiegskampf

Die erste TT-Herrenmannschaft des TSE Kirchberg konnte am Wochenende durch einen ungefährdeten Sieg gegen SV Glück Auf Gebhardshagen die Tabellenführung in der Bezirksliga behaupten. Schon nach den Doppelspielen führte der TSE durch Siege von Gorny/Wagner, Lehmann/Eckert und Anders/Förster mit 3:0-Punkten. Nur der Spitzenspieler der Gäste konnte zwei Spiele für seine Mannschaft gewinnen. Für den TSE Kirchberg waren Lars Gorny, Frank Lehmann, Jens Eckert, Henning Anders, Lennart Wagner und Alexander Förster erfolgreich und sicherten so einen ungefährdeten 9:2-Sieg für den TSE Kirchberg.
Im Abstiegskampf in der Bezirksliga hatte die zweite Herren schon am Samstag den MTV Bettingerode zu Gast. Beide Mannschaften hatten bis zu diesem Spiel noch keinen Sieg in dieser Klasse erringen können. Nach terminlichen Schwierigkeiten war die zweite Mannschaft des TSE Kirchberg völlig von der Rolle. Alle drei Eingangsdoppel wurden verloren und auch in den Einzelspielen waren die Gäste klar überlegen. Lediglich Alexander Förster, Burghard Mädje und Ernst Kappei konnten ihre Spiele gewinnen und somit die 3:9-Niederlage für Kirchberg etwas erträglicher gestalten.
Im zweiten Spiel am Wochenende hatte die zweite Herren des TSE den SV Glück Auf Gebhardshagen zu Gast. In diesem Spiel waren die Kirchberger wie ausgewechselt. Nach den Eingangsdoppeln führte der TSE Kirchberg durch Siege von Förster/Kappei und Göbel/Mädje mit 2:1 Punkten. Auch in den Einzelspielen waren die Kirchberger klar überlegen, lediglich Gabor Wuttke musste seinem Gegenspieler den Sieg überlassen. Für den TSE Kirchberg waren Alexander Förster (2), Jan-Rainer Göbel (2), Ernst Kappei, Burghard Mädje und Thorsten Körber in ihren Einzelspielen erfolgreich und stellten so den klaren 9:2-Sieg sicher. Mit diesem Sieg haben die Kirchberger zwar den Grundstein zum Klassenerhalt gelegt, müssen sich aber noch erheblich steigern, um auch in der nächsten Serie in der Bezirksliga zu spielen.