VfR Osterode ist auf Finalkurs

Benjamin Linne vom FC Ambergau/Volkersheim (blau) bringt den Ball in den Strafraum.

Kirchberger Sportwoche: Bei sengender Hitze fielen am Sonntag insgesamt neun Tore

Auch am vierten Spieltag der Sportwoche des TSE Kirchberg fielen wieder reichlich Tore, neun an der Zahl. Dabei konnte sich der VfR Osterode deutlich mit 6:1 gegen den FC Rhüden durchsetzen. Der FC Ambergau/Volkersheim bezwang den TSV Münchehof mit 2:0.

Osterode - Rhüden 6:1 (2:0)
Der VfR ließ von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer denn hier die Partie bestimmt, Allerdings spielte der FC auch weit unter seiner Normalform. Nach 24 Minuten war die Partie eigentlich schon gelaufen, da hatte Rene Jung den VfR Osterode schon mit 2:0 in Führung geschossen (2. und 24.). Bei tropischen Temperaturen war an eine Rhüdener Aufholjagd nicht zu denken.
Spätestens nach dem 3:0 für den VfR in der 40. Minute durch Sharen Afkari war allen klar, hier fallen noch weitere Treffer. So sollte es dann auch sein. In der 50. Minute erzielte Rene Jung seinen dritten Treffer zum 4:0 wieder durch Jung. Nach dem 5:0 in der 63. Minute konnte der FC fünf Minuten später immerhin den Ehrentreffer erzielen. In der 69. Minute stellte dann Tobias Roehl den 6:1-Endstand her.

Amb./Vol. - Müncheh. 2:0 (1:0)
Das Spiel zwischen Bezirksligist FC Ambergau/Volkersheim und dem TSV Münchehof war Sommerfußball pur. Es gab kaum Torraumszenen, das Geschehen spielte sich fast nur im Mittelfeld ab. Ein schnelles Tor in der achten Minute durch Philipp Scholz brachte den FC auf die Siegerstraße. In der Nachspielzeit erhöhte Tobias Eggert für Volkersheim dann auf 2:0. Die erste gelb-rote Karte dieses Turniers gab es in diesem Spiel auch. Der Ambergauer Ibrahim Yasar musste nach mehrfachen Meckerns vorzeitig duschen.
Am heutigen Dienstagabend finden die letzten Gruppenspiele in der Gruppe 1 statt. Um 18.30 Uhr treffen VfR Langelsheim und der SV Neuwallmoden aufeinander. Anschließend, um 19.50 Uhr messen sich Grün-Weiß Bad Gandersheim und Gastgeber SG Ildehausen/Kirchberg. Dabei ringen Neuwallmoden und Bad Gandersheim im Fernduell um den Finaleinzug. Beide stehen derzeit punkt- und torgleich auf Rang 1 in der Tabelle. Außenseiterchancen hat auch noch der VfR Langelsheim, der allerdings deutlich gewinnen und auf eine Niederlage Gandersheims hoffen müsste.

Gruppe 2


Münchehof – Osterode 3:4
Amb./Volkersheim – Rhüden 2:2
Osterode – Rhüden 6:1
Münchehof – Amb./Volkersheim 0:2
Rhüden – Münchehof Mi. 18.30 Uhr
Osterode – Amb./Volkersh. 19.50 Uhr


1. VfR Osterode 10:4 6
1. Ambergau/Volkersheim 4:2 4
3. FC Rot-Weiß Rhüden 3:8 1
4. TSV Münchehof 3:6 0