Vorbereitungen sind getroffen

Obmann Jürgen Püllmann trug bei der Versammlung des TSE Kirchberg den Jahresbericht der Fußballabteilung vor.

Fußball: SG Ildehausen/Kirchberg möchte in die Bezirksliga

Den Aufstieg in die Bezirksliga weiter im Visier haben die Fußballer der SG Ildehausen/Kirchberg, die nötigen Regularien hierzu sind fast abgeschlossen.

Das berichtete Fußballobmann Jürgen Püllmann während der Jahreshauptversammlung des TSE Kirchberg. „Jetzt muss es allerdings auch noch sportlich passen, denn die führenden Mannschaften in der Nordharzliga sind doch schon einige Punkte enteilt“, so Püllmann weiter. Aber auch dies seien Spielgemeinschaften, die ohne die nötigen Beantragungen an den NFV nicht aufsteigen können.
Dennoch, neun Punkte zum Spitzenreiter SG Mahner und sechs Punkte zum Zweiten SG Neiletal sind schon ein großer Abstand. Und dann ist da noch der TSV Immenrode dazwischen, der bei zwei Nachholspielen auf die drei SG-Teams auch noch sehr gut im Rennen liegt. Es muss schon optimal für die SG Ildehausen/ Kirchberg laufen, will man im sportlichen Wettlauf mit den anderen mithalten können. Ohne Zweifel hätte man schon jetzt besser dastehen können, wären da nicht immer wieder die nicht einkalkulierten Punktverluste. „Aber das sagen sich die anderen Mannschaften auch“, ist sich Püllmann sicher.

Zufriedenstellender Saisonabschluss
Im Januar 2015 wurde zum 25. Mal das Hallenturnier des TSE Kirchberg in Seesen durchgeführt. Ein erneuter Zuschauerrückgang ließ sich auch hier nicht verheimlichen. Anschließend ging es in die Rückrunde. Nach Abschluss dieser schnitten die drei Herrenmannschaften der SG wie folgt ab: Die Alten Herren belegten von zehn Mannschaften Platz 7. Die 2. Herrenmannschaft, Aufsteiger in die 2. Kreisklasse, erreichte immerhin Platz zehn von noch 13 übriggebliebenen Mannschaften. Im Pokal der zweiten Kreisklassen konnte man gar das Endspiel erreichen, das auswärts mit 0:1 gegen den TSV Lengde verlorenging. Die 1. Herren startete in der Nordharzliga eine tolle Aufholjagd. Hätte man am Ende noch besseres Stehvermögen gehabt, wäre sogar eine noch bessere Platzierung erreicht. So war die Mannschaft am Ende immerhin Fünfter mit 47 Punkten und 64:40 Toren. Mit einem Aufstieg hätte es eh nach dieser Serie noch nicht geklappt, die Formalitäten hierzu waren noch nicht so weit.
So machte sich die SG Ildehausen/Kirchberg weit über die heimische Region hinaus andersweitig bekannt. Im NFV-Fairnesscup in dem mehr als 1.000 Mannschaften registriert sind, konnte die 1. Herren immerhin Platz 3 in Niedersachsen erreichen. Dieser Platz wurde auch mit einem tollen Preis honoriert. Auch nach Abschluss der Herbstserie 2015/2016 hat die SG in dieser Wertung bereits wieder einen 7. Platz inne.

Den kompletten Artikel können SIe in der gedruckten Ausgabe vom 12. Februar lesen.