Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Jan-Rainer Göbel und Kolja Wille (Hintergrund) mussten in ihrem Eingangsdoppel zwar eine Niederlage hinnehmen, am Ende siegte der TSE Kirchberg aber 9:6 gegen den SV Broitzem. (Foto: Nitz)

Tischtennis: Herrenmannschaft gewinnt gegen den SV Broitzem / Überraschungssieg der 2. Damen in Seulingen

Die 1. Herrenmannschaft des TSE Kirchberg konnte im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksoberliga einen wichtigen 9:6-Sieg gegen den SV Broitzem feiern. Damit steigen die Chancen auf das Erreichen des Relegationsplatz deutlich an. Bei den Eingangsdoppeln waren nur Jens Eckert/Frank Lehmann mit einem Sieg für ihr Team erfolgreich.

Im vorderen Paarkreuz waren die Kirchberger überlegen und erzielten zwei Siege durch Lennart Wagner, der sich in überragender Form zeigte. Auch Jan-Rainer Göbel konnte sich gegen den Spitzenspieler der Gäste überraschend klar durchsetzen. Im mittleren Paarkreuz waren die Gäste besser besetzt, nur Jens Eckert war in einem spannenden Spiel gegen Florian Stangl erfolgreich. Im unteren Paarkreuz wurde die Begegnung mit vier Siegen für Kirchberg entschieden. Hier war Kolja Wille, der schon seit Wochen in bestechender Form spielt, mit zwei klaren Siegen erfolgreich. Auch Frank Lehmann konnte seine beiden Einzelspiele gewinnen und so den knappen 9:6-Erfolg sicherstellen. Im zweiten Einzel zeigte Frank Lehmann seine Nervenstärke, als er im 5. Satz noch einen Rückstand in einen knappen 12:10-Sieg umwandeln konnte.
Dieser knappe Sieg im Abstiegsduell war der erste Schritt im Abstiegskampf, der nun seinen Höhepunkt am Sonnabend, 9. April, 18 Uhr, im Heimspiel gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht MTV Othfresen erreichen wird. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der tatkräftigen Unterstützung der Kirchberg Tischtennisfans sollte das Erreichen der Relegationsspiele erreicht werden können.
Im zweiten Punktspiel des Wochenendes beim TSV Thiede zeigten die Kirchberger wieder eine ganz starke Leistung, die aber nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde. Bei den Eingangsdoppeln waren Wagner/Anders und Eckert/ Lehmann für ihr Team erfolgreich. In den Einzelspielen konnten Lennart Wagner, Jan-Rainer Göbel, Jens Eckert, Frank Lehmann und Kolja Wille jeweils einen Sieg für ihre Mannschaft erkämpfen. Dabei zeigten sich die Kirchberger sehr nervenstark, gewannen sie doch alle Fünf-Satz-Matches. Im Abstiegskampf sicher eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft. Im Abschlussdoppel waren die Gastgeber aber überlegen und gewannen in vier Sätzen. So mussten die Kirchberger mit einer knappen 7:9-Niederlage die Heimreise antreten.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 3. März.