Aus dem Polizeibericht: Schwerer Unfall in Langelsheim, umgestürzter Grabstein in Goslar

In der Zeit vom 15. bis 18. Januar drangen bislang unbekannte Täter in eine Lagerscheune in Langelsheim, Mühlenstraße, ein. Hierzu brachen sie zunächst das Schloss eines Hoftores und danach eine Tür zu einem Lagerraum auf. Es wurden diverse Baumaschinen im Wert von mindestens 4000 Euro entwendet.
In der Zeit von Montag bis Dienstag schlugen bislang unbekannte Täter die Glasscheibe im Eingangsbereich eines Hauses in Langelsheim, Harzstraße, ein. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 100 Euro.
Am Dienstag, gegen 13.40 Uhr, befuhr die 65-jährige Fahrerin eines VW Touran die Lange Straße in Langelsheim Richtung Astfeld. An der Einmündung zum Einkaufscentrum wollte sie nach links abbiegen. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden Opel Meriva einer 73-jährigen Fahrerin aus Langelsheim und stieß mit diesem zusammen. Die Fahrerin im Pkw Opel und deren 78-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt; sie wurden in die Asklepios Kliniken Goslar eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.
In Goslar kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag bei einem Steinmetz an der Hildesheimer Straße zu einer Sachbeschädigung. Ein bislang Unbekannter hatte einen Grabstein einer frei zugänglichen Ausstellung im Außenbereich der Firma umgestoßen. Hierdurch wurde der Stein derartig beschädigt, dass er nicht mehr repariert werden kann. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Goslar unter Telefon (05321) 339-0 zu melden.
Für einen 64-jährigen Autofahrer endete seine Fahrt am Montagnachmittag in einer Polizeikontrolle auf dem Kuhlenkamp in Goslar. Die eingesetzten Beamten stellten bei dem Kaiserstädter eine Alkoholbeeinflussung fest. Ein anschließender Test ergab einen Wert von 0,76 Promille. Daraufhin wurde ein Verfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.
Die Polizei stoppte am Montagabend einen 43-jährigen Goslarer mit seinem Auto auf der Schützenallee und musste bei der anschließenden Kontrolle feststellen, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen unterwegs war. Ein Test sprach auf THC und Amphetamine an. Daraufhin wurde gegen den Fahrer ein Verfahren eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt unterbunden.